Experimentelle Mikrozirkulation


Die Pathophysiologie der systemischen Inflammation steht im Mittelpunkt der Tätigkeit dieser bereits 1996 gegründeten Arbeitsgruppe.

Zur Untersuchung systemischer Entzündungsreaktionen werden verschiedene tierexperimentelle Modelle, wie Pankreatitis- und Sepsis-Modelle, verwendet.
Die Alterationen der vaskulären Reaktivität und der Mikrozirkulation von Darm und Lunge waren und sind wesentliche Forschungsfelder der Gruppe.

-  Fischer LG, Hilpert JH, Freise H, Wendholt D, Van Aken HK, Sielenkämper AW. Bradykinin-Induced Pulmonary Vasoconstriction is Time- and iNOS-Dependent in a Peritonitis Sepsis Model, Anesth Analg, 2004;99: 864-71.

-   Freise H, Lauer S, Anthonsen S, Hlouschek V, Minin E, Fischer LG, Lerch MM, Van Aken HK, Sielenkämper AW (2006). Thoracic Epidural Analgesia Augments Ileal Mucosal Capillary Perfusion and Improves Survival in Severe Acute Pancreatitis in Rats. Anesthesiology, 2006;105(2): 354-359.

  • Veränderungen der pulmonalen, intestinalen und hepatischen Mikrozirkulation bei Sepsis, Endotoxin-Schock und Pankreatitis

Veränderungen der pulmonalen, intestinalen und hepatischen Mikrozirkulation, die sich in der experimentellen Sepsis, des Endotoxin-Schocks und der akuten Pankreatitis ereignen, stehen im Mittelpunkt einer Arbeitsgruppe der Klinik für Anästhesiologie und operativen Intensivmedizin. Dabei werden regionale, systemische, hämodynamische und immunologische Reaktionen untersucht.
Ziel der Erforschung dieser Pathophysiologie ist es, klinisch relevante neue Therapieansätze zu finden.

Folgende Verfahren finden dabei unter anderem Verwendung: Intravitalmikroskopie des Darmes und der Leber, isoliert perfundierte Lungenzirkulation, Messung exhalierten Stickstoffmonoxids, kontinuierliche thorakale Epiduralanästhesie, zoekales Ligatur und Perforation (CLP)- Modell.

 


Korrespondenz
Priv.-Doz. Dr. med. Hendrik Freise
Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie
Universitätsklinikum Münster
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude A1, 48149 Münster

Telefon: 0251 / 83 47255
Fax:  0251 / 83  48667
E-Mail: freiseh(at)uni-muenster.de
 
 
 
 

Leiter der Arbeitsgruppe

Priv.-Doz. Dr. med.
Hendrik Freise

Oberarzt

freiseh(at)uni-muenster.de