Fortbildung


Der regelmäßige interne und externe Austausch mit Kollegen aus Praxen und Krankhäusern ist eine wesentliche Voraussetzung für die Qualität der medizinischen Versorgung. So wird gewährleistet, dass Diagnostik und Therapie stets auf dem neuesten Stand sind.

Plattform für den fachlichen Austausch
 

In unserer Klinik besteht an diesem Meinungsaustausch ein großes Interesse. Deshalb findet jeden Donnerstag um 15:30 Uhr im Besprechungsraum der Gefäßchirurgie im Gebäude der Zahnklinik auf Ebene 05 eine Gefäßkonferenz zur gemeinsamen Besprechung von komplexen Fällen statt. Ständig anwesend sind dabei Vertreter aus der Gefäßchirurgie, Radiologie und Angiologie. Je nach Erfordernis werden zusätzlich Spezialisten aus der Gefäßchirurgie, Neurologie, Rheumatologie oder Dermatologie hinzugezogen. 

Angiologisches Kolloquium

Regelmäßige Veranstaltungen und Treffen zu angiologischen Themen sind im Bereich Münster und Münsterland ein Alleinstellungsmerkmal unserer Klinik.
Wir bieten 3 mal jährlich ein angiologisches Kolloquium an, das durch die Ärztekammer Westfalen-Lippe zertifiziert ist.
Auf dem Programm stehen Vorträge zu Themen aus der Gefäßmedizin. Die Referenten kommen aus den verschiedenen Disziplinen des Universitätsklinikums, wir haben aber auch häufig namhafte und kompetente Kollegen aus ganz Deutschland und dem Ausland zu Gast. 

In Zusammenhang mit den Referaten finden bei den Treffen interdisziplinäre Diskussionen dringender und elektiver Patientenfälle statt.
Notfälle werden unabhängig von diesen Treffen diskutiert. 

Gerne können auch eigene Fälle mitgebracht und diskutiert werden.

Termine 2018:

18.04.2018 Gefäßerkrankungen in der Jugend
28.11.2018 Kritische Extremitätenischämie Update

47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Angiologie in Münster 2018

Unter dem Motto "Gefäßmedizinische Versorgung 2018 - Wirklichkeit und Visionen" treffen sich unter der wissenschaftlichen Leitung von Prof. Dr.med. Holger Reinecke führende Gefäßmediziner aller Welt zu ihrer Jahrestagung. Themenschwerpunkte sind u.a. Leitlinien-gerechtes Patientenmanagement, Innovationen und die immer mehr in den Fokus des Interesses rückende Versorgungsforschung.