Klinik für Kardiologie I: Koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz und Angiologie

Leistungsspektrum

Zur Behandlung unserer Patienten bieten wir ein umfangreiches Spektrum modernster Diagnostik und Therapie an. Hierzu stehen uns die neuesten Geräte zur Verfügung. 

Dazu zählen die:

Duplex-Sonographie
Zur Untersuchung der Blutgefäße, die die Extremitäten versorgen, der Gefäße im Bauchraum sowie der Arterien und Venen, die außerhalb des Schädels liegen und das Gehirn versorgen. Auch eine Darstellung der A.temporalis zur Abklärung einer möglichen Arteriitis temporalis ist möglich.

Lichtreflexrheographie
Dieses elegante Untersuchungsverfahren kann bei der Feststellung einer chronisch venösen Insuffizienz wertvolle Dienste leisten. Insbesondere kann hiermit der Erfolg einer Krampfaderbehandlung abgeschätzt werden. 

Kapillarmikroskopie
Mit dieser Methode können die kleinen Gefäße (Kapillaren) im Bereich der Nagelfalz der Finger sichtbar gemacht werden. Veränderungen der Kapillaren können bei der Diagnostik bestimmter rheumatischer Erkrankungen entscheidende Hinweise geben.

Laser-/Weißlichtdopplermessung der Mikrozirkulation (Oxygen 2 C)
Oft ist bei chronischen Wunden unklar, ob eine Beeinträchtigung des arteriellen Zustroms oder ein Problem der venösen Drainage für die fehlende Heilung ursächlich ist. Diese Methode kann innerhalb von Sekunden Klarheit schaffen und damit helfen, die weitere Behandlung festzulegen.

Angiographien und therapeutische Katheterinterventionen (PTA)
Zur Diagnostik und Therapie von peripheren Arterien oder Venen der oberen und unteren Extremitäten sowie der Bauchaorta und der Nierenarterien. Eine besondere Expertise besitzen wir bei der Rekanalisation (Wiedereröffnung) auch langstreckiger, chronischer Verschlüsse von Ober- und Unterschenkel- sowie Beckenarterien mittels PTA, Stent-gestützter Verfahren und lokaler Lyse-(Auflösung von Gerinnseln) Therapie. Dabei setzen wir auch neuere und innovative Verfahren wie z.B. RotarexR, OutbackR  oder SilverhawkR regelmäßig ein, um für unsere Patienten ein optimales Ergebnis zu erzielen.

Weitere Methoden, die wir in Diagnostik und Therapie anwenden sind:

  • Messung des sog. Knöchel-Arm-Index
  • Diagnostik des Raynaud-Phänomens
  • Laufbandergometrie zur diagnostischen Gehstreckenbestimmung
  • Ilomedin-/ Prostavasintherapie



 

 
 
 
 
Hochgradige Stenose der A.poplitea im Duplex
Mit der Lichtreflexrheographie kann eine chronisch venöse Insuffizienz festgestellt werden.
Mikroskopische Darstellung des Kapillarbettes
Ein umfassendes Beratungsgespräch gehört bei uns zu jeder Behandlung.