Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie

Onkologische Nachsorge


Die Nachbetreuung onkologischer Patienten ist in einer Spezialsprechstunde organisiert, die als Verbindung zwischen der stationären Betreuung, den Hausärzten und weiteren niedergelassenen Ärztinnen und Ärzten die regelmäßige Untersuchung der Patienten koordiniert und durchführt, die an bösartigen Krebserkrankungen leiden. Im Rahmen dieser Sprechstunde werden die Nachuntersuchungen entsprechend der jeweiligen Richtlinien der Fachgesellschaften für alle Krebspatienten vorgenommen und ggf. weitere Schritte der Diagnostik eingeleitet, um notwendige Therapien beim Fortschreiten oder Neuauftreten von Tumorerkrankungen unmittelbar einleiten zu können.

Wir bieten Patienten, die aufgrund eines Tumorleidens operiert wurden, eine standardisierte Nachuntersuchung im Rahmen regelmäßiger ambulanter Vorstellungstermine an.

  • Ösophaguskarzinom
  • Magenkarzinom
  • Kolorektale Karzinom
  • Pankreaskarzinom
  • Leberzellkarzinom
  • Gallenblasen- und Gallengangskarzinom
  • Endokrine Karzinome
  • Neuroendokrine Tumoren

Neben dem Ziel, möglichst frühzeitig ein Wiederauftreten von Tumoraktivität zu erkennen und entsprechende Nachbehandlungen anzuregen, liegt eine weitere Aufgabe der Nachsorge darin, Folgen der Operation bzw. des Organverlustes zu erkennen und zu behandeln. Ebenso soll die regelmäßige Nachsorge die psychosoziale Rehabilitation der Patienten unterstützen. Des Weiteren ist unsere Nachsorgeeinheit verantwortlich für die Planung und Durchführung adjuvanter und palliativer Therapiekonzepte. Dies erfolgt in enger Kooperation mit der Medizinischen Klinik und Poliklinik A und der Klinik für Radio-Onkologie.

Das Angebot der onkologischen Nachsorge richtet sich nicht nur an alle Patienten, die in der Klinik für Allgemeine Chirurgie des UKM behandelt wurden. Selbstverständlich können auch Patienten aus anderen Häusern und Regionen an der strukturierten Nachsorge teilnehmen.

Qualitätssicherung

Der „Onkologischen Nachsorge“ kommt damit eine Schlüsselstellung bei der Langzeitbehandlung von Krebspatienten zu. Es bestehen enge Kooperationen mit der Abteilung „Ambulante Onkologie“ und dem "Comprehensive Cancer Center" des UKM. In zunehmendem Maße werden über diese Spezialsprechstunde auch klinische Studienaktivitäten unserer Klinik, vor allem im Bereich Tumorerkrankungen zur Verbesserung therapeutischer Strategien umgesetzt. Dadurch ist die Klinik in der Lage, an nationalen und internationalen Studien teilzunehmen. Dabei werden die neuen Anforderungen, die die gesetzlich vorgeschriebene Erfassung von Krebserkrankungen mit sich bringt, mit der tumororientierten Qualitätssicherung der Klinik und übergeordneter Strukturen verbunden.

 
 
 
 

Sprechstunde


Auf unserer Seite Sprechstunden finden Sie Zeiten und Kontakt für eine persönliche Sprechstunde zur Planung der prästationären Diagnostik, zur Beratung und OP-Indikationsstellung und zur postoperativen Nachbetreuung.