UKM Prostatazentrum

Die öffentliche Teststelle der Münsterschen Haus- und Fachärzte (Medis Münster) am UKM hat den Betrieb zum 30.06.2021 eingestellt. Derzeit werden auf dem Gelände keine öffentlichen Testungen mehr durchgeführt. Personen mit Corona-verdächtigen Symptomen, fraglichem Kontakt zu Corona-Infizierten oder roter App-Warnung sowie Reiserückkehrer oder Lehrer:innen/Erzieher:innen wenden sich an den Hausarzt oder erfragen unter T 116117 die jeweils zuständige Teststelle und deren Öffnungszeiten. Alternativ hat die Stadt Münster eine Liste mit allen Teststellen in Münster zusammengestellt.

Die Teststelle des UKM, an der ausschließlich Patient:innen sowie stationär aufgenommene Begleitpersonen getestet werden, bleibt geöffnet.

Informationen für stationäre Patienten

Angesichts der aktuellen Infektions-Situation in Deutschland führen wir bei allen ambulanten und stationären Patienten eine ausführliche telefonische oder persönliche Anamnese durch. Patienten, die geplant stationär aufgenommen oder ambulant operiert werden, müssen einen negativen PCR-Test vorlegen, der nicht älter als 48 Stunden ist. In Ausnahmefällen kann dieser Test an unserer Corona-Teststelle durchgeführt werden. Die betroffenen Patienten werden von unseren Kliniken und Ambulanzen kontaktiert. 

Bitte beachten Sie: Notfälle werden aufgrund eines fehlenden Testergebnisses nicht abgewiesen.

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist in allen Gebäuden des UKM das Tragen einer medizinischen Maske (OP-Maske oder FFP2-Maske) erforderlich. Stoffmasken können nicht verwendet werden. Achtung: Auch FFP-Masken mit Ausatemventil sind nicht erlaubt.

Für den Besuch des UKM dürfen Sie Ihre eigenen, privaten Masken nutzen. Sollten Sie keine Maske dabei haben, stellen wir Ihnen für Dauer ihres Aufenthaltes im Klinikum an der jeweiligen Pforte einen geeigneten Schutz zur Verfügung.

Das Betreten der Gebäude ist ohne medizinische Maske nicht gestattet.

Der Schutz unserer Patientinnen und Patienten, unserer Mitarbeitenden und auch Ihr Schutz stehen für uns an erster Stelle.

Um dem Recht der Patientinnen und Patienten auf soziale Kontakte nachzukommen, passt das UKM seine Besucherregelung an: Ab dem 28. Juni 2021 darf jeder Patient pro Tag für eine Stunde einen geimpften, genesenen oder negativ getesteten Besucher empfangen. Dies gilt ab dem ersten Aufenthaltstag. Besonders gefährdete Bereiche können abweichende Regelungen erlassen. Die einstündigen Besuche sind möglich in der Zeit von 8 bis 19 Uhr. Besuchende dürfen grundsätzlich keine Symptome einer möglichen COVID-19-Erkrankung haben. Die Zutrittsberechtigung wird vor Ort erteilt. Bitte beachten Sie: Der Besuch des Patienten durch eine weitere Person am selben Tag ist leider nicht möglich.

Besuchende müssen zudem folgende Nachweise vorlegen (diese Regelung gilt auch für Kinder ab 6 Jahren):

- einen negativen Corona-Schnelltest oder PCR-Befund (max. 48h alt - abweichende Regelungen sind je nach Bereich möglich)

ODER

- bei kompletter Impfung: Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung (zweimalige Impfung) gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff  (Nachweis durch Impfausweis oder Impfbescheinigung). Als komplett geimpft gelten auch Personen mit durchgemachter COVID-19-Erkrankung mit Nachweis eines positiven Testergebnisses (Nukleinsäurenachweis wie PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) in Verbindung mit dem Nachweis einer nach der Erkrankung erfolgten und mindestens 14 Tage zurückliegenden Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff. (Nachweis durch positiven PCR-Test + Impfausweis bzw. Impfbescheinigung)

- bei von COVID-19 genesenen Personen: Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 durch ein positiven Testergebnis (Nukleinsäurenachweis wie PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik), welches mindestens 28 Tage sowie maximal 6 Monate zurückliegt. (Nachweis durch positiven PCR-Test)

Bitte beachten Sie: Diese Regelung gilt aktuell nur für Besucher, nicht für Patienten.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Ab Montag, 23.08.21, gilt für ambulante Patientinnen und Patienten sowie ihre Begleitpersonen die 3G-Regel. Das heißt: Wer das Krankenhaus betritt, muss entweder eine Immunisierung vorweisen oder einen negativen Corona-Test. Dieser Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Ein Antigen-Schnelltest ist ausreichend. In besonders gefährdeten Bereichen (z.B. Onkologie) kann es abweichende Regelungen geben, die individuell mit Patient:innen und Besucher:innen besprochen werden. Diese Regelung gilt auch für Kinder ab 6 Jahren. Ein Schülerausweis als Nachweis ist im Krankenhaus nicht ausreichend. Bei symptomfreien Kindern unter 6 Jahren muss kein Test vorgelegt werden.

Förderverein des Prostatazentrums am UKM e.V.

Veranstaltungen 2021

Mit Golfschwung und Mulligans für die Prostataforschung am UKM

Foto von UKM Urologie Benefizturnier
Auf der Golfanlage des Golf-Clubs Aldruper Heide e. V. fand bei strahlendem Sonnenschein wieder ein Benefizturnier zu Gunsten der Prostata-Forschungsarbeit am UKM statt. Der Förderverein des Prostatazentrums am UKM e. V. freute sich über die treue Schirmherrschaft durch Steffi Stephan, der auch Golffreunde und Golffreundinnen aus entfernten Golfclubs für den guten Zweck aktivieren konnte, so auch den ehemaligen Nationaltorwart Ulli Stein. Auch das große Teilnehmerkreis aus dem UKM beeindruckte durch sehr gute Spielergebnisse.

Univ.-Prof. Dr. Andres Schrader, Direktor der Klinik für Urologie und Kinderurologie, selbst aktiv dabei, freute sich zusammen mit Organisatorin Christiane Bothe, Geschäftsführerin des Fördervereins des Prostatazentrums am UKM, über eine erfolgreiche Veranstaltung, nicht zuletzt, da der Golf-Club Aldruper Heide auf Startgeld und Greenfee verzichtet hat und die teilweise sehr großzügigen Spenden als Eintrittskarte für einen sportlichen Tag im Grünen gewichtet wurden. 

Die gesamten Einnahmen an diesem Tag gingen gänzlich an den Förderverein, so dass Frau Bothe zur Siegerehrung einen Betrag von 9155 € verkünden konnte. Der Dank von Professor Schrader galt allen Beteiligten, wobei besonders das Bankhaus Lampe aus Münster zu nennen ist (vertreten durch die ehemalige Niederlassungsleitung Ottilia Timm und ihre Nachfolgerin Katja Dreps), welches tee off-Geschenke und wertvolle Preise für die Sieger und die Platzierten stellte.

Da der Golf-Club Aldruper Heide gerne die überaus wichtige Arbeit des Fördervereins des Prostatazentrums am UKM weiterhin unterstützt, gaben der Vizepräsident Bernd-Uwe Marbach und Spielführer Reinhard Werner das Versprechen, auch die nächste Auflage dieses Benefizturniers wieder im Golf-Club Aldruper Heide stattfinden zu lassen.

Die Benfiz-Lesung im Erbdrostenhof fällt in diesem Jahr coronabedingt leider aus. Wir planen die nächste Lesung im Frühjahr 2022. 

 

 

DANKE!

Für die Unterstützung unserer Arbeit möchten wir uns bei allen Mitgliedern des Fördervereins, allen Spenderinnen und Spendern, Sponsoren  und allen Menschen, die uns in anderer Weise wie z.B. mit Musik und Unterhaltung bei unseren Veranstaltungen sehr herzlich bedanken ! Halten Sie uns auch weiterhin die Treue in dieser nicht einfachen Zeit für uns alle!

Mit herzlichen Grüßen

Der Vorstand und die Geschäftsführerin

Prostatakrebs ist in einem frühen Stadium heilbar. Eine Behandlung ist nur unter hohem ärztlichen Einsatz und einer hochwertigen Medizintechnik möglich. Das bedeutet hohe Kosten. Der Förderverein hat sich daher zum Ziel gesetzt, das Prostatazentrum am Universitätsklinikum Münster (UKM) finanziell bei seiner Arbeit zu unterstützen. Dazu zählen:

  • die ideelle und materielle Förderung des Prostatazentrums im Hinblick auf die Erarbeitung von Präventions-, Behandlungs- und Rehabilitationsmöglichkeiten sowie die Verbesserung des Informationsstandes der Öffentlichkeit über die ernstzunehmende Erkrankung Prostatakrebs
  • die Förderung von Forschungsprojekten
  • die Förderung der Vernetzung von Personen und Einrichtungen zwischen dem Prostatazentrum am UKM, den Krankenhäusern/ Kliniken, den niedergelassenen Ärzten und der Stadt Münster.

Engagieren Sie sich mit uns für die gute Sache!

Sie können mit Ihrer Spende helfen und damit Gutes tun! Denn, um die Arbeit des Prostatazentrums am UKM wirksam fördern zu können, sind wir auf die Spendenbereitschaft von Einzelnen und Organisationen angewiesen. Über Ihre Unterstützung und Spende auf unser Konto freuen wir uns sehr! Es gibt aber auch noch weitere Anregungen der Unterstützungsmöglichkeiten. Sie helfen uns z.B. durch:
- Ihre Mitgliedschaft (Einen Mitgliedsantrag senden wir Ihnen auf Wunsch gerne zu)
- Ihre Spende z.B. auch statt Geschenken (runder Geburtstag, Weihnachtsfeier und andere festliche Anlässe, z.B. Silberhochzeit)
- Kranzspenden Vielleicht haben Sie aber auch Ideen, die Sie uns gerne mitteilen möchten? Wenden Sie sich gerne an unsere Geschäftsstelle unter T 0251-8357417. Wir freuen uns auf Ihren Anruf!
 
 
 
 

Vorsitzender

Prof. Dr. med. Lothar Hertle

ehem. Direktor der Klinik für Urologie am UKM

Geschäftsführung

Dipl.-Betriebswirtin Christiane Bothe  Geschäftsstelle:
Niels-Stensen-Str. 12
48149 Münster
T +49 (0)2 51 / 83-5 74 17
F +49 (0)2 51 / 83-5 74 76
Mail: Christiane.Bothe(at)­ukmuenster(dot)­de

Vorstand gem. Mitgliederversammlung vom 02. Dezember 2019:
Prof. Lothar Hertle (Vorsitzender), Reinhard Horstmann (Stellv. Vorsitzender),  Heinz Lohmann (Schatzmeister), Prof. Peter Fürst (Schriftführer), Dr. Rainer Schmitz, Ottilia Timm, Jürgen Völlm

Kassenprüfer: Dr. Hubert Böckeler, Harald Möwes

Geschäftsführung seit Gründung 2005:
Dipl.-Betriebsw. Christiane Bothe

Wissenschaftlicher Beirat: 
Univ.-Prof. Dr. Andres Jan Schrader, Prof. Dr. Axel Semjonow

Datenschutz

Zuständig für alle Fragen des Datenschutzes ist das ordentlich gewählte Vorstandsmitglied, Herr Dr. Reiner Schmitz, Hammer Str. 30, 48153 Münster, E-Mail: info(at)­dr-schmitz(dot)­com.

(vorn v. l. n. r.): Heinz Lohmann (Schatzmeister), Peter Samulski (Schriftführer), Karin Reismann (Vorsitzende), Dr. Burkhardt Budde, Paul Schnitker, Christiane Ptok (Geschäftsführerin), Dr. Rolf Krumsiek
(hinten v. l. n. r.): Reinhard Horstmann (Stellv. Vorsitzender), Heinz Wiemann, Prof. Dr. Rudof Altevogt, Prof. Dr. Lothar Hertle (Beirat), Dr. Claus Weth (Beirat), nicht auf dem Bild: PD Dr. Axel Semjonow (Beirat).

Informationen zu aktuellen oder bereits stattgefundenen Veranstaltungen des Fördervereins entnehmen Sie bitte der Homepage der Klinik für Urologie und Kinderurologie unter Aktuelles.

Flyer des Vereins

Informationsblatt des Fördervereins, Version 02/2020 Finden Sie hier die pdf-Datei.

Spendenkonto

Volksbank Münsterland Nord eG
Konto: 88 11 000
IBAN: DE30 4036 1906 0008 8110 00
BIC: GENODEM1IBB 
Bitte vermerken Sie auf dem Überweisungsformular Ihren Namen und Ihre Adresse, damit Ihnen unaufgefordert eine Spendenbescheinigung zugehen kann. Vielen Dank!
Weitere Informationen finden Sie in unserer Infobroschüre!

Erfolgreiche Zertifizierung in 2021