UKM Knochenmarktransplantationszentrum

Zwischen 140 und 170 erwachsene Patienten wurden in der Vergangenheit jährlich am KMT-Zentrum des Universitätsklinikums Münster behandelt. Damit gehört unsere Einrichtung zu einem der größten KMT-Zentren Deutschlands. Unter der oberärztlichen Leitung der Internisten und Hämatologen Prof. Dr. Joachim Kienast (1999 - 2011) und Prof. Dr. Matthias Stelljes ( ab 2011) konnten die Patientenzahlen kontinuierlich bis an die Kapazitätsgrenze der Station gesteigert werden. Mit einer ab 2010 realisierten Verdopplung der Bettenkapazitäten auf zirka 20 Einzelzimmer und der aktuell in Bau befindlichen Erweiterung auf 38 Betten reagiert das Klinikum auf die steigende Nachfrage bei allogenen Transplantationen.  Das KMT-Zentrum leistet sowohl bei Therapie und Diagnostik als auch innerhalb der klinischen und der grundlagenwissenschaftlichen Forschung einen wichtigen Beitrag zum hohen Standard der Knochenmarktransplantation in Deutschland. Auf den folgenden Seiten informieren wir Sie über die Behandlung von erwachsenen KMT-Patienten.