Kompass D²

Reduzierung der Delirrate

Kompass D²: Komplikations-Management und Prävention im Ambulanten und Stationären Sektor – Demenz & Delir

Ein Drittel aller Patienten über 70 Jahre erleidet während des stationären Aufenthalts einen Zustand akuter Verwirrtheit, ein sogenanntes Delir (ICD F05). Nach Operationen liegt die Zahl der Betroffenen sogar bei zwei Drittel. Besonders gefährdet sind Personen, die bereits vor stationärer Aufnahme unter kognitiven Beeinträchtigungen leiden.

Mit dem Projekt Kompass D² wird durch gezielte Delirpräventionsangebote sowie Delirmanagementmaßnahmen eine Minimierung der Delirrate verfolgt. Die Maßnahmen beinhalten u.a. eine besondere stationäre und poststationäre Betreuung durch geschulte Pflegekräfte, eine Optimierung der pharmazeutischen Versorgung und regelmäßige telemedizinische Konsile durch ein inter- und multidisziplinäres Team. Dieses besteht aus Ärzten, klinischen Pharmazeuten sowie Pflegekräften und –wissenschaftlern. In den Visiten werden Fallbesprechungen durchgeführt und die kollektive Expertise gebündelt.

Im Fokus steht
  • die Identifikation von Risikopatienten vor Einweisung,
  • die deutliche Senkung der Delirraten während des stationären Aufenthalts,
  • die auf Verbesserung des kognitiven Zustands ausgerichtete Betreuung nach Entlassung.

Neben der medizinischen und pflegerischen Verbesserung des aktuellen „Delirmanagements“ werden auch vermeidbare Versorgungskosten eingespart.

Ansprechpartner

Manuel Schindler, M.Sc.
Kompass D², Projektleitung (administrativ), Klinik für Neurologie, Demenzsensibles Krankenhaus
Universitätsklinikum Münster

T 0251 83-41181
0152 54956295
manuel.schindler(at)­ukmuenster(dot)­de

Kirsten Eichler
Kompass D², Projektleitung (operativ), Klinik für Neurologie, Demenzsensibles Krankenhaus
Universitätsklinikum Münster

T 0251 83-41182
015254956295
Kirsten.Eichler(at)­ukmuenster(dot)­de

Christopher Robin Göpel
Kompass D², Teamleitung Pflegespezialisten Delir, Klinik für Neurologie, Demenzsensibles Krankenhaus
Universitätsklinikum Münster

T 0251 83-41114
christopher.goepel(at)­ukmuenster(dot)­de