Am Tag der Therapie

Am Tag der Therapie melden Sie sich zunächst an der Anmeldung, um das weitere Vorgehen mit Ihnen zu besprechen. Es wird Ihnen dann ein  Therapieplatz zugewiesen, die zuständige Pflegekraft kümmert sich fortan um Sie.

Zunächst nimmt Ihnen das Personal Blut ab bzw. es wird Ihnen ein sicherer intravenöser Zugang gelegt, über den die Therapie einlaufen kann. Anhand eines Blutschnelltests können wir innerhalb kurzer Zeit entscheiden, ob Ihre Blutwerte für die Therapie ausreichen. Wenn dem so ist, wird die Medikation durch die Apotheke zubereitet und per Kurier auf die Station gebracht.

In dieser Zeit erhalten Sie über den Zugang bereits Medikamente gegen Übelkeit und weitere Therapie begleitende Infusionen. Während des gesamten Aufenthaltes ist eine zuständige Pflegekraft in Ihrer Nähe. Im Laufe des Vormittags wird eine Visite durch den Arzt erfolgen.

Bei jedem neuen Therapiezyklus erhalten sie einen Arztbrief, in dem wichtige Informationen für Ihren Hausarzt stehen und in dem das weitere Vorgehen (Wiedervorstellungstermin, Untersuchungstermin) erläutert wird. Diesen Arztbrief bekommen sie nach Beendigung der Therapie von Ihrer zuständigen Pflegekraft ausgehändigt. Bitte zeigen Sie den Brief an der Anmeldung vor, um weitere Termine zu besprechen.

Sollte es in den folgenden Tagen zu Fragen kommen, erreichen Sie oder Ihr weiterbehandelnder Arzt uns telefonisch von 8- 17 Uhr. In dringenden Fällen nach Dienstschluss oder am Wochenende wenden Sie sich bitte an unsere Notaufnahme.

 
 
 
 
Die Pflegezentrale der Onkologischen Tagesklinik