Ziele der Weiterbildung für den Operationsdienst (§26 WBVO-Pflege-NRW)

Die Weiterbildung soll entsprechend dem allgemein anerkannten Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen zur eigenverantwortlichen prä-, intra-, und postoperativen pflegerischen Versorgung und Begleitung von Menschen bei operativen und sonstigen invasiven Maßnahmen vermitteln. Dabei sind die Selbstständigkeit und die Selbstbestimmung der Menschen ebenso zu berücksichtigen wie ihre familiären, sozialen und kulturellen Bezüge.

Die Weiterbildung soll die beruflichen Handlungskompetenzen für folgende Aufgabenbereiche erweitern:

  1. Fachsteuerung im Sinne von Bezugspflege
  2. Professionals Handeln in komplexen Pflegesituationen
  3. Prozesssteuerung
  4. Steuerung des eigenen Lernens
 
 
 
 

Fachweiterbildung Onkologie am UKM

Video

Auszeichnung

Focus: UKM Top-Arbeitgeber 2017
Praktisches Jahr (PJ)

Das UKM bietet interessierten Studierenden eine Ausbildung auf höchstem Niveau in sämtlichen medizinischen Fachgebieten. Informationen finden Sie hier.

Die Zukunft der Pflege

Hier informieren und mitmachen
www.ichwillpflege.de