Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Allgemeine Pädiatrie

Informationen für Studenten im Praktischen Jahr

Hier finden Sie Informationen zu den strukturierten Ausbildungsinhalten während des Praktischen Jahres. Wir freuen uns auf Sie !

Das Poster mit den Ausbildungsinhalten und Leistungen der Kinderklinik im Praktischen Jahr finden PDF hier (824 KB).

Ärztliche Ansprechpartner für alle Fragen des PJ, wie auch Praktika/Famulaturen/etc.: Luisa Biebach und Christian Schmalstieg.

"Hautnah und aktiv die frühkindliche Entwicklung erleben!"

Ein neues Projekt der Kinderklinik ermöglicht Medizinstudierenden der klinischen Semester, einen Säugling die ersten 12 Lebensmonate zu begleiten. So erleben die Studierenden hautnah und aktiv mit, wie sich ein Kind normal entwickelt - unter motorischen, sprachlichen und psychosozialen Aspekten.

Jeder Studierende lernt „seinen“ Säugling und die Familie während deren Aufenthalt im UKM zur Vorsorgeuntersuchung U2 kennen. Danach begleitet er die Familie zu den jeweiligen Vorsorgeuntersuchungen U3-U6 bei dem niedergelassenen Kinderarzt. Gemeinsame Seminare und Workshops vor jeder Vorsorgeuntersuchung bereiten die Studierenden auf die Untersuchung und den Arztbesuch vor. In diesem Rahmen werden auch die vergangenen Besuche nachbesprochen.

Zusätzliche Termine z.B. bei der Pädaudiologie (Hörscreening) oder in der Orthopädie (Hüftscreening) dienen der Vertiefung bestimmter Aspekte der Vorsorge.

Jede Familien-Studierende-Einheit erhält einen festen ärztlichen Ansprechpartner. Der betreuende Kinderarzt wird vorab über die Teilnahme informiert.

Das Projekt wird im Rahmen des klinischen Wahlfaches einmal pro Jahr im Wintersemester angeboten. Studierende werden gebeten sich mit einem kurzen Motivationsschreiben (max. 1 Din A4 Seite in 1,5er Zeilenabstand) zu bewerben. Bewerbungsschluss ist der 31.10. diesen Jahres. Das erste Seminar (jeweils ca. 90 min) wird Mitte/Ende November stattfinden.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an Lea Haisch und Christiane Elpers.

PDF zum Flyer (1024 KB)

PDF zum Terminplan (190 KB)

 

weitere Berichte zum Nachlesen:

 

 

„From bench to bed side”

Dieses Wahlfach richtet sich als fakultatives Angebot an Studentinnen und Studenten der Medizin und Biomedizin, die Interesse an die besonderen Aspekte der Pathophysiologie im kindlichen Organismus haben. Das wöchentliche Seminar/Praktikum hat eine maximale Größe von 10 Teilnehmern und legt einen besonderen Fokus auf Praxis- und Patientennähe. Es ist ideal für Kandidaten, die eine wissenschaftliche Arbeit oder Dissertation in der Pädiatrie anstreben. Geplant ist die translationelle pädiatrische Forschung in all ihren Facetten anhand von aktuellen eigenen Projekten und Studien vorzustellen. Hierbei wird besonderer Wert darauf gelegt Erkrankungsprozesse auf molekularer Ebene zu verstehen, um so neue diagnostische und therapeutische Strategien zu entwickeln. Forschung (molekular- und zellbiologisches Forschungslabor der Universitätskinderklinik) und Klinik der beforschten Erkrankungsbilder (persönlicher Patientenkontakt) sollen nicht anonym bleiben, sondern gemeinsam diskutiert und erarbeitet werden. Forschungsschwerpunkte umfassen alle Bereiche der Kinder- und Jugendmedizin u.a. Kinderpneumologie, Metabolik, Kindernephrologie, Neuropädiatrie, Endokrinologie, Neonatologie und Intensivmedizin. Dozenten kommen aus den Bereichen der Medizin und Biologie.

 

PDF zum Flyer (177 KB)

Acht Medizinstudierende der klinischen Semester konnten im Dezember 2013 "Ihre" acht Neugeborenen und deren Eltern in der Klinik für Geburtshilfe kennenlernen und die zweite Vorsorgeuntersuchung verfolgen.

Sehr viele Bewerbungen für dieses Projekt hatten wir im November 2013 erhalten. Für alle, die dieses Jahr nicht dabei sein können: Bitte bewerbt Euch doch nächstes Jahr erneut, wir werden darauf achten!

Nach einer nicht gerade einfachen Auswahl standen die Teilnehmer des ersten Münsteraner “Erste Schritte - frühkindliche Entwicklung erleben”– Projektes fest

Unser besonderer Dank gilt hier den teilnehmenden Familien, die ihre Freude und Begeisterung über die Geburt ihres Kindes mit uns teilen und den Studierenden ermöglichen, an diesem kleinen Wunder im ersten Lebensjahr teilzuhaben.

Die Seminare zu den ersten drei Vorsorgeuntersuchungen wurden von Frau Dr. Elpers und Herrn Dr. Vosschulte gehalten. Vielen Dank  an unsere Referenten, die praxisnah und voller Enthusiasmus von ihren Erfahrungen berichteten und uns ihr Wissen weitergaben.

Die Studierenden konnten in der Pädaudiologie die Diagnostik bei auffälligem Hörscreening verfolgen und in der Orthopädie Einblicke in die Ultraschalluntersuchung des Hüftscreenings gewinnen.

Mittlerweile sind die Kleinen schon mehr als einen Monat alt und haben ihre dritte Vorsorgeuntersuchung hinter sich gebracht. Die Neugeborenenperiode ist beendet und schon jetzt ist eine deutliche Veränderung und Entwicklung sichtbar.

Wir sind gespannt auf die nächsten Monate!