Plakate, UKM-Pflegekampagne 20...

Schmerzen sind vermeidbar

Patienten und Patientinnen des UKM sollen keine unnötigen Schmerzen aushalten müssen, das ist das Ziel des Zertifizierungsprojektes "Schmerzfreies Krankenhaus". Um diesen Anspruch im Klinikalltag umzusetzen, unterzog sich das UKM als erstes Universitätsklinikum bundesweit dem Zertifizierungsprozess und trägt nun seit 2006 das Gütesiegel "Qualifizierte Schmerztherapie" der Gesellschaft Certkom e.V. Entscheidend für die Verleihung des Zertifikats war die Zufriedenheit der Patienten nach Abschluss des Projektes.

Wenn Patienten in ihrem Schmerzempfinden wahr- und ernstgenommen werden und der Patient selbst das Gefühl hat, durch eigenes Verhalten und mit Hilfe von Ärzten und Pflegenden aktiv an der Linderung des Schmerzes beteiligt zu sein, ist das ein entscheidender Faktor für ein positives Arzt-Patienten-Verhältnis und für einen guten Behandlunsgverlauf.

Akutschmerzdienst
Am UKM hat die Therapie akuter Schmerzen nach Operationen einen traditionell hohen Stellenwert: Schon seit Ende der neunziger Jahre betreut unser Akutschmerzdienst Patientinnen und Patienten nach ausgedehnten operativen Eingriffen rund um die Uhr. Um die Schmerzen der Patienten zu lindern, stehen unterschiedliche Verfahren zur Verfügung: Schmerzpumpe, Katheter und intravenöse Medikamentengabe.

Schmerztherapie für jeden
Für Patienten, die auch nach weniger aufwändigen Eingriffen über Schmerzen klagen, haben wir innerhalb der Zertifizierung Behandlungsrichtlinien erarbeitet, die auch für diese Patienten eine effektive Schmerztherapie ermöglichen:

  • eine routinemäßige Schmerzerfassung bei der Aufnahme
  • eine kontinuierliche Schmerzmessung und Dokumentation der Schmerzkurve
  • Festlegung eines Schmerz-Schemas bei Operationen mit einer ggf. direkt einsetzenden Schmerzmittelgabe noch vor dem Eingriff
  • Festlegung schmerztherapeutischer Standards, jeweils angepasst auf das jeweilige Krankheitsbild bzw. den Behandlungspfad
  • Schulung der medizinischen und pflegenden Kräfte
  • Schmerzmittelgabe durch geschulte Angehörige der Pflege ohne vorherige Rücksprache mit dem Arzt

Chronischer Schmerz
Für chronische Schmerzpatienten, also Patienten, die auch mehrere Wochen nach dem Eingriff noch über Schmerzen klagen, steht die Schmerzambulanz und die dazugehörige Tagesklinik zur Verfügung. Behandlungsinhalte für ambulante bzw. teilstationäre Schmerzpatienten sind:

  • Aufklärung zu Wechselbeziehungen zwischen psychischen und körperlichen Belastungen
  • körper- und psychotherapeutische Behandlungen
  • Patientenedukation
  • Beratung des
  • Entspannungsverfahren
 
 
 
 
Foto Schmerzfreiheit
Foto Schmerzfreiheit
Foto Schmerzfreiheit
Foto Schmerzfreiheit