UKM Prostatazentrum

Informationen und Publikationen zum Thema Prostatakrebs

Informationsabend 13. Juni 2012

Foto: O. Werner, WN

 

PSA-Test in der Früherkennung: Vor- und Nachteile

Prof. Dr. med. Axel Semjonow

Diagnose "Prostatakrebs" aus strahlentherapeutischer Sicht

Univ.-Prof. Dr. med. Hans T. Eich, Direktor der Klinik für Strahlentherapie - Radioonkologie -

Prof. Dr. med. Uwe Haverkamp, Ltd. Physiker, Klinik für Strahlentherapie - Radioonkologie -

Prostatakrebs und Ernährung

Prof. em. Christian de Bruijn, Universität Eindhoven

Vortrag vom 09.06.2007

Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V. - Magdeburger Prostatakrebsgespräche 2007

Vortrag von Prof. Dr. A. Semjonow:
Aktueller Stand der Früherkennung beim Prostatakrebs
(MP3 71MB)

Vorträge 2005 - 2007

31.05.2007
PSA-Test - Was tun? 3. Auflage des PSA-Flyers


14.03.2007
Informationsabend im H1 Münster "Wissenswertes über die Prostata"

Welche Beschwerden werden durch Prostataerkrankungen hervorgerufen?
Vortrag von Herrn Prof. Dr. Lothar Hertle

Wie unterscheidet man gutartige von bösartigen Prostataerkrankungen
Vortrag von Herrn Prof. Dr. Axel Semjonow

Behandlungsmethoden bei Prostataerkrankungen
Vortrag von Herrn Priv.-Doz. Dr. Christian Wülfing

"Bewegung und Sport zur Krankheitsvorsorge"
Vortrag von Herrn Prof. Dr. Klaus Völker

22.06.2006 PSA-Test - Was tun? - Die neue 2. Auflage des PSA-Flyers

02.12.2005
BAK und KBV informieren: HTA zu Brachytherapie beim Prostatakarzinom

Bundesärztekammer und Kassenärtztliche Vereinigung nehmen Stellung zur permanenten interstitiellen Brachytherapie bei lokal begrenztem Prosttakarzinom

10.2005
PCa-Bild ist unabhängig vom Wechsel der TNM-Klassifikation


Kartographische Bearbeitung von Prostatektomiepräparaten ist ein wichtiges Instrument für Klinik und Wissenschaft

09.2005
Was sollte Man(n) vor der PSA-Bestimmung wissen?


Ein Diskussionsvorschlag für Informationen, die Männern einer PSA-gestützten Früherkennungsuntersuchung nicht vorenthalten werden sollten.

 
 
 
 

Wichtige Adressen und Links

Bundesverband Prostatakrebs Selbsthilfe e.V.
Alte Straße 4
30989 Gehrden
Tel.: 05108/92 66 46
Fax: 05108/92 66 47
E-Mail: info(at)­prostatakrebs-bps(dot)­de
Internet: www.prostatakrebs-bps.de Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V
Uerdinger Straße 64
40474 Düsseldorf
Tel.: 0211/51 60 96-0
Fax: 0211/51 60 96-60
E-Mail: info(at)­dgu(dot)­de
Internet: www.dgu.de Deutsche Kontinenzgesellschaft e.V.
Friedrich-Ebert-Straße 124
34119 Kassel
Tel. 05 61/78 06 04
Fax 05 61/77 67 70
Internet: www.kontinenz-gesellschaft.de Deutsche Krebshilfe e.V.
Postfach 14 67
53004 Bonn
Tel. 02 28/72 99 00
Fax 02 28/72 99 011
E-Mail: deutsche(at)­krebshilfe(dot)­de
Internet: www.krebshilfe.de Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
Steinlestraße 6
60596 Frankfurt am Main
Tel. 0 69/630096-0
Fax 0 69/63 00 96- 66
E-Mail: service(at)­krebsgesellschaft(dot)­de
Internet: www.krebsgesellschaft.de European Group On Tumor Markers
http://www.egtm.eu Krebsgesellschaft NRW e.V.
Vollmerswerther Straße 20
40221 Düsseldorf
Tel.: 0211/15 76 09 - 0
Fax: 0211/15 76 09 99
Internet: www.krebsgesellschaft-nrw.de urologenportal - Die Informationsplattform der deutschen Urologen
Information und Beratung für Patienten und Ärzte.
Ein Service des Berufsverbandes der Deutschen Urologen e.V. und der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V.
www.urologenportal.de

S3 Leitlinie des Prostatakarzinoms

Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. und gefördert durch die Deutsche Krebshilfe e.V. haben mehrere Fachgesellschaften die S3 Leitlinie zu Früherkennung, Diagnose und Therapie des Prostatakarzinoms erstellt.  Über den folgenden Link auf der Internetseite der Deutschen Gesellschaft für Urologie können Sie diese einsehen.

 http://www.awmf.org/leitlinien/detail/ll/043-022OL.html