Drittmittel:  Gelder aus öffentlicher Hand.

 
Wichtige, öffentliche Drittmittelgeber (national wie international) haben die Forschungstätigkeiten der Arbeitsgruppe durch Sach-, Investitions- und Personalmittel unterstützt.

Üblicherweise wurden die Forschungsanträge einem unabhängigen Gutachten- (sog. "Peer Review"-) Verfahren unterzogen.

Das IfGH ist zudem externer Kooperationspartner des DZHK (Deutsches Zentrum für Herz- und Kreislaufforschung).

Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG, Bonn)

Antrag „Molekulargenetik des QT-Syndroms“ (1996-1998)
Schu1082/2-1

Antrag „Molekulargenetische Untersuchungen bei Patienten mit QT-Syndrom und idiopathischem Kammerflimmern“ (1999-2001)
Schu1082/2-2

Antrag „Molekulargenetische Untersuchungen von Ionenkanalgenen bei Patienten mit QT-Syndrom und idiopathischem Kammerflimmern“ (2001-2003)
Teilprojekt A1 des SFB 556 "Herzinsuf­fi­zienz und Arrhythmien - von den molekularen Grundlagen zur Klinik"
SFB-556-TP-A1 (1. Förderperiode)

Antrag „Angeborene QT- und Brugada-Syndrome: Genetische Heterogenität, Diagnose­validierung, und Krankheitsexpressivität und idiopathischem Kammerflimmern“
Teilprojekt A1 des SFB 556 "Herzinsuf­fi­zienz und Arrhythmien - von den molekularen Grundlagen zur Klinik"
SFB-556-TP-A1 (Auslauffinanzierung, 07/03-12/03)

Antrag „Angeborene QT- und Brugada-Syndrome: Genetische Heterogenität, Diagnose­validierung, und Krankheitsexpressivität und idiopathischem Kammerflimmern“
DFG Schu1082/3-1 und 3-2

Antrag „Mutationen von kardialen Ca2+-regulatorischen Proteinen als Ursache für die Entstehung von ventrikulären Tachyarrhythmien“ (bis 07/2009)
DFG KI 653/13-1 und 13/2

Antrag „Nuklearmedizinischen Untersuchungen bei Patienten mit QT-Syndrom und LQTS-Mäusen“ (07/2005-06/2009)
Teilprojekt C1 des SFB 656 "Molekulare Bildgebung"

Antrag „Nuklearmedizinischen Untersuchungen bei Patienten mit ARVC“ (07/2009-06/2013)
Teilprojekt C1 des SFB 656 "Molekulare Bildgebung"

Antrag „Hybridbildgebung der kardinalen Innervation bei angeborener Organdysfunktion“ (07/2013-06/2017)
Teilprojekt C1 des SFB 656 "Molekulare Bildgebung"

Antrag „Genetische Variation in K2P-Kanalgenen und monogen-bedingte, kardiale Überleitungsstörungen" (01/2009-12/2011)
Schu1082/4-1, Teilprojekt der FOR1086 "K2P-Kanäle"

Antrag „Genetische Variation in kardialen K2P-Kanalgenen und Arrhythmieformen" (01/2012-12/2014)
Schu1082/4-1, Teilprojekt der FOR1086 "K2P-Kanäle" 

http://cordis.europa.eu/de/home.html

Europäische Union (EU; Brüssel)

Antrag  “From molecular biology to clinical management: a novel approach for the long-QT syndrome” (1997-1999)
Activity I of the Framework Program IV, Section „Biomedicine and Health“ (BIOMED 2)
Area: Cardiovascular research, genetic basis and clinical research“
BMH4-CT96-0028

Fondation Leducq (FLQ; Paris)

Antrag "Molecular Epidemiology of Hereditary Arrhythmogenic Disorders"
(2001-2003) Link

Antrag "Preventing sudden cardiac death", Transatlantic Network of Excellence
(2007-2010) Link 1 Link 2

IZKF Münster

Antrag „Molekulare Genetik der Sinusknotenerkrankung“
(06/2004-12/2006)
Schu1/001/04

Antrag „Molekulare Genetik der Vorhofseptumdefektes“ 
(01/2007-12/2009)

Antrag „Genomik der menschlichen, myokardialen Repolarisation“ 
(01/2012-10/2015) 

Innovative Medizinische Forschung (IMF)
der Medizinischen Fakultät Münster 

Antrag "Angeborene myokardiale Calciumkanal-Dysfunktion: von der Calciumkanal-Genmutation zur zellulären Störung und kardialen Ausprägung. (2012)
St 1 2 11 19

Antrag „Molekulargenetische Untersuchungen des Kaliumkanal-Gens KCNE1 bei Patienten mit QT-Syndrom“ (1997)
Sc 1-1-II/97-15

Antrag "Identifizierung eines Genlocus für angeborene Sinusknotendysfunktion" (1999)
Sc 2_1_99_25

Anträge zur Verbesserung der Grundausstattung für Geräte
(1999 - heute)