Hinweis für Pressevertreter

Bitte richten Sie zur Entlastung unserer Patientenversorgung sämtliche Anfragen zum SARS-CoV-2 (Corona) direkt an die UKM-Unternehmenskommunikation.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur in Abstimmung mit der UKM-Unternehmenskommunikation auf dem UKM-Klinikgelände aufhalten und auch nur mit einer gültigen Drehgenehmigung auf dem UKM-Klinikgelände drehen dürfen.


Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth@ukmuenster.­de

 

Starke Schmerzen und ungewollte Kinderlosigkeit: UKM-Sprechstunde informiert online über Endometriose

Foto von UKM Sprechstunde Endometriose Schäfer
Wenn sich Gebärmutterschleimhaut fälschlicherweise im Becken, am Eierstock, an Blase oder Darm ansiedelt, führt dies oft zu starken Unterleibsschmerzen. An sogenannter Endometriose leiden Schätzungen zufolge ca. 2 Millionen Frauen in Deutschland. Im Online-Format „UKM-Sprechstunde“ am 28. Juni spricht Dr. Sebastian Schäfer (Leiter UKM-Endometriosezentrum) ab 18 Uhr über die Diagnosestellung und mögliche Therapieverfahren.

UKM-Sprechstunde "Endometriose" zum Anschauen

Die Schmerzen sind vielfältig, sie können von starken Bauchkrämpfen bei der Monatsblutung bis hin zu quälenden Schmerzen beim Geschlechtsverkehr oder Stuhlgang reichen: Nicht ohne Grund heißt Endometriose auch Chamäleon der Gynäkologie. „Viele Frauen denken, dass eine schmerzhafte Regelblutung normal sei. Doch häufiger als gedacht steckt mit der Endometriose eine ernsthafte Erkrankung hinter den anhaltenden Schmerzen im Unterbauch“, sagt Dr. Sebastian Schäfer, Leiter des UKM-Endometriosezentrums, der am Montag, 28. Juni, ab 18 Uhr im Online-Format „UKM-Sprechstunde“ über die Diagnosestellung durch Gewebeproben sowie die vielfältigen Möglichkeiten der Therapie, die von Medikamenten und Akupunktur bis zu operativen Verfahren reichen, spricht.

ukm/maz

Bei Endometriose befindet sich Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutterhöhle und kann dort auch in andere Organe hineinwachsen, beispielsweise im Bereich der Eierstöcke, am Darm oder an der Blase. „Das Problem ist, dass eine Endometriose, die nicht bereits andere Organe befällt, selten durch Ultraschall erkannt wird und daher oft erst dann diagnostiziert wird, wenn auf Verdacht eine Bauchspiegelung durchgeführt wird“, erklärt Schäfer. Viele Frauen haben eine Arzt-Odyssee hinter sich, denn nach Schätzungen von Experten sind zwischen 8 und 15 Prozent aller Frauen zwischen Pubertät und Wechseljahren von einer Endometriose betroffen. Bereits Heranwachsende können ab der ersten Menstruation Krankheitssymptome erleben, auch intergeschlechtliche oder nicht-binäre Personen können erkranken. Zudem ist nach Angaben der Endometriose-Vereinigung Deutschland bei ungefähr 40 bis 60 Prozent der Frauen, die ungewollt kinderlos bleiben, eine Endometriose die Ursache. „Ist die Diagnose gestellt, haben wir je nach Schweregrad verschiedene Möglichkeiten der Therapie – mit dem Ziel, die komplette Entfernung sämtlicher Endometrioseherde unter Erhalt der Fertilität anzustreben“, sagt Schäfer.

Weitere Informationen und Zugang zur Online-Veranstaltung am 28. Juni gibt es unter www.ukm-sprechstunde.de. Interessenten können vorab per Mail an ukm-sprechstunde(at)­ukmuenster(dot)­de ihre Fragen zum Thema schicken, die dann in anonymisierter Form in der Veranstaltung beantwortet werden; zusätzlich gibt es live im Chat Raum für Fragen. Moderiert wird die Veranstaltung von Anja Wengenroth.

Zurück
 
 
 
 

Kabel Eins - Die Klinik

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter  twitter.com/UK_Muenster.

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Andrea Reisener
Assistenz/Sekretariat
T +49 251 83-57447
andrea.reisener(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Leitung Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de