Freilegung eines möglichen Blindgängers im Kli-nikviertel: UKM trifft Vorbereitungen

Stationäre Aufnahmen, Ambulanz-Termine und Operationen müssen verschoben werden / UKM bittet Angehörige und Freunde von Patienten, auf geplante Besuche an diesem Tag zu verzichten

 

ukm/aw

Auf dem Baugrundstück der Lukas-Kirchengemeinde an der Albert-Schweitzer-Straße ist ein Metallgegenstand gefunden worden, bei dem es sich möglicherweise um einen Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg handelt. Am Freitag, 2. November 2018, wird der verdächtige Gegenstand freigelegt und gegebenenfalls von der Kampfmittelbeseitigung entschärft.
 
An diesem Tag werden deshalb seitens des UKM (Universitätsklinikum Münster) vorsorglich einige Evakuierungsmaßnahmen durchgeführt. Die Augenklinik und die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums sowie die beiden angeschlossenen Ambulanzen sind am 2. November ab dem Morgen für den Patienten- und Publikumsverkehr geschlossen. Das betrifft auch das Gebäude der Pathologie. Zusätzlich mussten rund 300 stationäre Neuaufnahmen von Patienten verschoben werden, da an dem betreffenden Freitag keine geplanten operativen Eingriffe durchgeführt werden. Notfälle, die über die Rettungsdienste eingeliefert werden, werden selbstverständlich operiert. Ebenfalls hat das UKM in den vergangenen Tagen rund 500 Patienten darüber informiert, dass ihre für den 2. November geplanten Termine in einer der UKM-Hochschul-Ambulanzen nicht stattfinden können. Ersatzweise haben die Betroffenen zeitnah andere Termine angeboten bekommen.

Die Verkehrssituation rund um den UKM-Campus wird am 2. November zur Herausforderung: Sollte sich der Verdacht auf einen Blindgänger bestätigen, wären im Evakuierungsfall zahlreiche Straßen nicht befahrbar. Das UKM sperrt bereits im Zuge der vorsorglichen Maßnahmen ab dem Donnerstagabend zudem weiträumig Parkmöglichkeiten, um auch hier für den Evakuierungsfall gerüstet zu sein. Betroffen sind das Zentrale Parkdeck, der Parkplatz Coesfelder Kreuz sowie die Parkplätze an der Klinik für Psychiatrie und an der Domagkstraße. Nutzbar ist lediglich das Parkhaus an der Waldeyerstraße in  Höhe der Zahnklinik.

Wegen der schwierigen Anreise zum Arbeitsplatz hat sich der Allwetterzoo Münster freundlicherweise bereit erklärt, bis zu 600 Parkplätze auf seinem Gelände ausschließlich für Mitarbeitende des UKM zur Verfügung zu stellen. Diese können auch einen vom UKM organisierten Shuttle-Service zum Klinikum und zurück nutzen. Trotzdem bleibt die Aufforderung an alle, möglichst auf öffentliche Verkehrsmittel oder das Rad umzusteigen. Angesichts der prekären Anreise- und Parksituation bittet das UKM insbesondere auch auswärtige Gäste, geplante Krankenbesuche unbedingt auf andere Tag zu verlegen.  

Zurück
 
 
 
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de