Patientenseminar zur Volkskrankrankheit Vorhofflimmern

Bundesweite Herzwochen: Circa 1,8 Millionen Betroffene leiden an Vorhofflimmern – viele wissen es jedoch nicht. Die Erkrankung erkennen und behandeln, ob medikamentös oder operativ, ist Thema beim Herzseminar am UKM, 21. November, 17.00 bis 19.30 Uhr.

 

ukm/maz

„Herz außer Takt“ lautet das Motto der diesjährigen Herzwochen der Deutschen Herzstiftung, an denen sich auch das UKM (Universitätsklinikum Münster) mit einem Herzseminar für Patienten, Angehö-rige und Interessierte am Mittwoch, 21. November 2018, beteiligt. „Vorhofflimmern ist mit circa 1,8 Millionen Betroffenen die häufigste Herzrhythmusstörung und eine ernstzunehmende Erkrankung“, sagt Prof. Dr. Lars Eckardt, Direktor der Klinik für Kardiologie II: Rhythmologie am UKM. Denn unbemerkt und unbehandelt kann sie lebensbedrohlich für Herz und Gehirn bis hin zu Herzschwäche und Schlaganfall werden. „Das Risiko an dieser Volkskrankheit zu erkranken, steigt mit dem Alter. Aber: Viele Menschen bemerken Vorhofflimmern nicht und sind daher ungeschützt dem Schlaganfallrisiko ausgesetzt“, erklärt der Kardiologe.

In den vergangenen Jahren sind große Fortschritte bei den Medikamenten zur Hemmung der Blutgerinnung erzielt worden. Aber auch zu den Ursachen und der Behandlung des Vorhofflimmerns gibt es neue Erkenntnisse. Wie kann man den normalen Herzrhythmus wiederherstellen? Mit Medikamenten? Mit einem Kathetereingriff, der Ablation? Oder mit einer Operation? „Und ganz allgemein wollen wir natürlich klären, wie Vorhofflimmern erkannt wird“, sagt Eckardt mit Blick auf die Abendveranstaltung. „Das ist eine Frage, die jeden angeht.“ Von 17.00 bis 19.30 Uhr informiert er gemeinsam mit Prof. Dr. Holger Reinecke (Direktor der Klinik für Kardiologie I: Koronare Herzkrankheit, Herzinsuffizienz und Angiologie), Dr. Gerrit Kaleschke (Oberarzt der Klinik für Kardiologie III: Angeborene Herzfehler (EMAH) und Klappenerkrankungen) und Privat-Dozentin Dr. Julia Köbe (Oberärztin der Klinik für Kardiologie II: Rhythmologie). Im Anschluss besteht im Rahmen einer Podiumsdiskussion die Möglichkeit für Fragen.

Die Veranstaltung „Vorhofflimmern: Erkennung und Behandlung – Herzseminar für Patienten, Angehörige und Interessierte“ findet statt im Lehrgebäude (Gebäude A6) am Zentralklinikum, Hörsaal L10, Albert-Schweitzer-Campus 1, 48149 Münster. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, der Eintritt ist frei.

Weitere Veranstaltungsinformationen

Zurück
 
 
 
 

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Logo twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter

 twitter.com/UK_Muenster.

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Externe Kommunikation
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Externe Kommunikation
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de