Hinweis für Pressevertreter

Bitte richten Sie zur Entlastung unserer Patientenversorgung sämtliche Anfragen zum SARS-CoV-2 (Corona) direkt an die UKM-Unternehmenskommunikation.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur in Abstimmung mit der UKM-Unternehmenskommunikation auf dem UKM-Klinikgelände aufhalten und auch nur mit einer gültigen Drehgenehmigung auf dem UKM-Klinikgelände drehen dürfen.


Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth@ukmuenster.­de

 

Für sein Lebenswerk: Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hugo Van Aken erhält Heinrich-Braun-Medaille

Wegen außergewöhnlicher Verdienste um die Entwicklung des Fachgebiets hat die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) dem Ärztlichen Direktor und Vorstandsvorsitzenden des UKM (Universitätsklinikum Münster), Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Hugo Van Aken, die Heinrich-Braun-Medaille verliehen.
ukm/aw

Eigentlich sollte Van Aken die Auszeichnung auf dem Jahreskongress der DGAI vom 14. bis 16. Mai in Wiesbaden persönlich verliehen werden, so aber kam die Ehrung Corona-bedingt per Post. Bereits 2013 hatte die DGAI Van Akens Leistungen mit der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt; 2007 und 2010 war er Vizepräsident sowie 2008/2009 Präsident der DGAI, 2009 bis 2019 war er dort Generalsekretär.
Dass Van Aken jetzt die Heinrich-Braun-Medaille erhielt, begründet deren Präsident, Univ.-Prof. Rolf Roissant so: „Die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin würdigt mit der Verleihung Prof. Van Akens Lebenswerk, mit dem er sich außergewöhnliche Verdienste um die Entwick-lung des Fachgebietes auf nationaler und internationaler Ebene erworben hat. Die Heinrich-Braun-Medaille ist die höchste von der DGAI zu vergebende Ehrung und wurde in unserem fast 7o-jährigen Bestehen bislang nur an zwölf Persönlichkeiten verliehen.“

Der so Geehrte macht aus der Freude über die Medaille keinen Hehl: „Ich habe mein ganzes berufliches Leben der Anästhesie und Intensivmedizin ge-widmet und fand darin immer besondere Herausforderungen. Besonders das Thema Patientensicherheit in der Anästhesie und die Laienreanimation sind mir nach wie vor ein wichtiges Anliegen.“

Professor Van Aken engagierte sich über viele Jahre in führenden Positionen europäischer Anästhesiegesellschaften und in der WHO. Von 2000 bis 2004 war er Präsident der European Academy of Anaesthesiology (EAA) und in dieser Zeit verantwortlich für die Zusammenlegung aller europäischen Ge-sellschaften für Anästhesie in die neu gegründete European Society of Anaesthesiology (ESA). Von 2005 bis 2007 war er Generalsekretär dieser Gesellschaft. Von 1999 bis 2011 war er als erster in Europa Mitglied des „Board of Trustees“ der „International Anesthesia Research Society“ (IARS), der ältesten Anästhesiegesellschaft der Welt.

Außerdem ist der am 2. März 1951 in Mechelen geborene Belgier seit dem Jahr 2009 ordentliches Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaf-ten Leopoldina und erhielt 2015 das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse aus der Hand des Bundespräsidenten.

 

Zurück
 
 
 
 

Kabel Eins - Die Klinik

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter  twitter.com/UK_Muenster.

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Andrea Reisener
Assistenz/Sekretariat
T +49 251 83-57447
andrea.reisener(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Pressesprecherin
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de