Hinweis für Pressevertreter

Bitte richten Sie zur Entlastung unserer Patientenversorgung sämtliche Anfragen zum SARS-CoV-2 (Corona) direkt an die UKM-Unternehmenskommunikation.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur in Abstimmung mit der UKM-Unternehmenskommunikation auf dem UKM-Klinikgelände aufhalten und auch nur mit einer gültigen Drehgenehmigung auf dem UKM-Klinikgelände drehen dürfen.


Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth@ukmuenster.­de

 

„Unser Fach lebt von der Praxis“

Im Hintergrund wird voller Elan am Schienbeinknochen gehämmert und gebohrt: Prof. Dr. Michael J. Raschke (vorne rechts) und Dr. Steffen Roßlenbroich (vorne links) organisieren den ersten AO-Trauma-Basiskurs in Münster seit dem Lockdown.
Die Motivation bei Teilnehmern und Organisatoren könnte größer wohl nicht sein: In Münster und Berlin finden aktuell die ersten praktischen Weiterbildungskurse in Deutschland für die Chirurgie der Stütz- und Bewegungsorgane seit dem Lockdown statt. Ein kleiner Meilenstein, um die praktische Ausbildung junger Mediziner trotz Pandemie zu garantieren.
ukm/maz


„Endlich!“ Das ist die einheitliche Meinung des mit 120 Teilnehmern ausgebuchten AO-Trauma-Basiskurses in Münster – zusammen mit Berlin immerhin der erste seiner Art seit dem Corona-Lockdown. Und zwar weit über die Grenzen Deutschlands hinaus. Die Arbeitsgemeinschaft für Osteosynthese ist eine internationale globale Organisation von Unfallchirurgen, Orthopäden und Ärzten weiterer medizinischer Fachbereiche und hat das Ziel, die Chirurgie der Stütz- und Bewegungsorgane zu pflegen, zu standardisieren, weiter zu entwickeln und vor allem zu lehren. „Ich freue mich wirklich sehr, dass wir – endlich – wieder ein bisschen Aktivität zeigen dürfen“, ist Prof. Dr. Michael J. Raschke, zum 14. Mal Wissenschaftlicher Leiter des Kurses in Münster und Direktor der Klinik für Unfall-, Hand und Wiederherstellungschirurgie am UKM (Universitätsklinikum Münster), sichtlich begeistert von der Wiederaufnahme der Weiterbildungsaktivität. „Unser Fach lebt einfach von der Praxis, vom Anfassen und Ausprobieren, und die reine Online-Lehre war und ist während der Corona-Pandemie ein Problem, da das praktische Lernen unabdingbar ist, um zukünftig eine adäquate Patientenversorgung sicherzustellen.“

Das spezielle Hygienekonzept sieht mehrere Veränderungen zu dem eigentlich viertägigen Kompaktkurs vor: Die Vorträge gab es für alle Teilnehmer in den vergangenen acht Wochen als Abendveranstaltungen online, jeweils in Berlin und diese Woche am UKM kommen die Teilnehmer ausschließlich für die praktischen Anteile zusammen. „Dafür haben wir unsere Gruppe halbiert und bieten den praktischen Teil quasi zwei Mal an“, erklärt Oberarzt Dr. Steffen Roßlenbroich als Wissenschaftlicher Organisator. Der Zutritt ist über separate Eingänge geregelt, statt eines Caterings gibt es Lunchpakete, es wird in Kleingruppen und das auch nur mit Mundschutz und Handschuhen gearbeitet. „Mit den modernen Räumen des IfAS* hier in Münster, das technisch hervorragend ausgestattet ist und wir durch einziehbare Wände in Kleingruppen arbeiten können, haben wir exzellente Möglichkeiten“, so Roßlenbroich. Lediglich Teilnehmer aus anderen Ländern konnten aufgrund der Corona-Bedingungen diesmal nicht zugelassen werden.

*Institut für Ausbildung und Studienangelegenheiten

Zurück
 
 
 
 
 
 
 

Kabel Eins - Die Klinik

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter  twitter.com/UK_Muenster.

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Andrea Reisener
Assistenz/Sekretariat
T +49 251 83-57447
andrea.reisener(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Pressesprecherin
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de