Hinweis für Pressevertreter

Bitte richten Sie zur Entlastung unserer Patientenversorgung sämtliche Anfragen zum SARS-CoV-2 (Corona) direkt an die UKM-Unternehmenskommunikation.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur in Abstimmung mit der UKM-Unternehmenskommunikation auf dem UKM-Klinikgelände aufhalten und auch nur mit einer gültigen Drehgenehmigung auf dem UKM-Klinikgelände drehen dürfen.


Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth@ukmuenster.­de

 

UKM nimmt die ersten beiden niederländischen COVID-19-Patienten auf

Foto Covid-19-Patienten aus den Niederlanden
Fliegende Intensivstation: Per Helikopter erreichte heute Mittag der erste von zwei Patienten aus dem niederländischen Almere das UKM.
Im Rahmen der Kooperation zwischen dem Land NRW und den Niederlanden sind heute zwei Patienten aus Almere per Helikopter zum UKM verlegt worden. Hintergrund ist der große Mangel an Kapazitäten für die intensivmedizinische Versorgung von COVID-19-Patienten in den Niederlanden.
ukm/maz


Am Mittag des 23. Oktober (Ortszeit 13.30 Uhr) ist der erste intensivpflichtige COVID-19-Patient aus den Niederlanden per Helikopter zum UKM (Universitätsklinikum Münster) verlegt worden. Ein weiterer Hubschrauber landete noch am Nachmittag. Damit unterstützt das Land Nordrhein-Westfalen, das mit 6500 Intensivbetten über rund fünf Mal so viele verfügt wie die Niederlande, wie bereits im Frühjahr die Versorgung von schwerkranken COVID-19-Patienten aus dem Nachbarland. „Wir haben derzeit ausreichend Kapazitäten, zu helfen, und hatten bereits im September beim Besuch des niederländischen Botschafters hier in Münster zugesichert: Wenn Hilfe notwendig ist, werden wir diese leisten“, sagt Prof. Dr. Hugo Van Aken, Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor des UKM (Universitätsklinikum Münster), das wie bereits im Frühjahr vom NRW-Gesundheitsministerium mit der Koordination des Projekts beauftragt wurde.

Nach der Anfrage der niederländischen Regierung Ende September beim Land NRW und Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann sind bisher 87 Kliniken dem Aufruf des UKM gefolgt, freie Betten für niederländische Patienten zur Verfügung zu stellen. Nach Aufnahme der ersten beiden Patienten heute stehen aktuell noch 83 weitere Intensivbetten in NRW zur Verfügung.

Die kritische Situation im Nachbarland ergibt sich aus der Zahl der Infizierten in Kombination mit vorhandenen Intensivbetten: Die derzeit täglich mehr als 9.000 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den Niederlanden wären aufgrund der Einwohnerzahl gleichzusetzen mit mehr als 45.000 Neuinfektionen in Deutschland (aktuell rund 12.000). Dabei verfügt die Bundesrepublik jedoch über 34 Intensivbetten pro 100.000 Einwohner, die Niederlande lediglich über sieben.

Bisher sind für dieses Wochenende keine weiteren Patienten vom Nationalen Koordinierungszentrum für Patientenverteilung (LCPS) zum Transport nach NRW angekündigt. Aufgrund der hohen Infektionszahlen in den Niederlanden ist die Lage jedoch dynamisch und kann sich jederzeit ändern.

Alle Hintergrundinformationen zu dem Kooperationsprojekt finden Sie in der Pressemitteilung COVID-19-Pandemie: Erste niederländische Patienten am Wochenende in NRW erwartet.

Kliniken, die sich an dem Projekt beteiligen möchten, wenden sich bitte an das Internationale Patientenmanagement des UKM.

Zurück
 
 
 
 

Kabel Eins - Die Klinik

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter  twitter.com/UK_Muenster.

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Andrea Reisener
Assistenz/Sekretariat
T +49 251 83-57447
andrea.reisener(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Pressesprecherin
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de