Hinweis für Pressevertreter

Bitte richten Sie zur Entlastung unserer Patientenversorgung sämtliche Anfragen zum SARS-CoV-2 (Corona) direkt an die UKM-Unternehmenskommunikation.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur in Abstimmung mit der UKM-Unternehmenskommunikation auf dem UKM-Klinikgelände aufhalten und auch nur mit einer gültigen Drehgenehmigung auf dem UKM-Klinikgelände drehen dürfen.


Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth@ukmuenster.­de

 

Corona-Impfung bei Krebs? Experten antworten auf drängende Fragen von Betroffenen

Hochkarätige Besetzung: Die Experten im Livestream. Foto: DeSEK
Krebspatienten sind durch das Coronavirus besonders gefährdet und können früher eine Impfung erhalten als Gleichaltrige ohne Vorerkrankung. Jedoch sind viele Patienten und ihre Angehörigen verunsichert. Eine Online-Veranstaltung des UKM und der Universitätsmedizin Essen am 4. Februar 2021 zum Weltkrebstag gibt Betroffenen die Möglichkeit, ihre persönlichen Fragen an Experten aus der Onkologie, Infektiologie und Virologie zu stellen.

 

Wie wirkt sich eine Impfung auf den Therapieverlauf von Krebspatienten aus, die sich aktuell in Behandlung befinden? Welche Wirkung können die Impfstoffe auf Menschen mit beeinträchtigtem oder unterdrücktem Immunsystem haben? Welcher (zugelassene) Impfstoff ist für Krebspatienten am besten geeignet? Diese und viele Fragen mehr können im Rahmen der Online-Veranstaltung „Corona-Impfung bei Krebs?“ am 4. Februar 2021 von 14:00 Uhr bis 15:30 Uhr an Experten des UKM (Universitätsklinikum Münster) und der Universitätsmedizin Essen gerichtet werden. Ins Leben gerufen wurde die Veranstaltung durch die DeSEK – Deutsche Stiftung zur Erforschung von Krebskrankheiten. Kuratoriumsvorsitzende Ingrid Hiesinger: „Die Informationsveranstaltung möchte Betroffene in der aktuellen Situation unterstützen und sie mit ihren Fragen – vor allem im Hinblick auf Chancen und Risiken einer Impfung – nicht alleine lassen.“

Die DeSEK hat sich mit dem Netzwerkverbund des Westdeutschen Tumorzentrums (WTZ) an den Standorten der Universitätskliniken Essen und Münster starke Fachexpertise an ihre Seite geholt. Dazu Prof. Dr. Annalen Bleckmann, Direktorin des WTZ-Netzwerkpartners Münster: „Neben der Beantwortung der drängendsten Fragen von Patientinnen und Patienten und Angehörigen möchten wir den Betroffenen vermitteln, dass wir weiterhin für sie da sind und die bestmögliche Versorgung und Nachsorge auch in Zeiten der Pandemie sichergestellt ist – sowohl in den Ambulanzen als auch durch spezielle Hilfs- und Beratungsangebote.“  

Corona-Impfung bei Krebs? 
Fragen an Experten. Einblicke in die Praxis. Austausch mit Betroffenen.

 

4. Februar 2021 (Weltkrebstag) von 14:00 bis 15:30 Uhr
Livestream und weitere Informationen unter www.desek.de
Anmeldung und Fragen vorab bis zum 3. Februar 2021 an info(at)­desek(dot)­de.
Zuschauerfragen während der Veranstaltung an: 0201/723-6161

Zurück
 
 
 
 

Kabel Eins - Die Klinik

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter  twitter.com/UK_Muenster.

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Andrea Reisener
Assistenz/Sekretariat
T +49 251 83-57447
andrea.reisener(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Pressesprecherin
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de