Hinweis für Pressevertreter

Bitte richten Sie zur Entlastung unserer Patientenversorgung sämtliche Anfragen zum SARS-CoV-2 (Corona) direkt an die UKM-Unternehmenskommunikation.

Bitte beachten Sie, dass Sie sich nur in Abstimmung mit der UKM-Unternehmenskommunikation auf dem UKM-Klinikgelände aufhalten und auch nur mit einer gültigen Drehgenehmigung auf dem UKM-Klinikgelände drehen dürfen.


Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth@ukmuenster.­de

 

Wichtige Orientierungshilfe: Spenden helfen bei der Anschaffung von Uhren für demente Patienten

Foto (UKM): Marion Schäferhoff und Anja Nieländer (v.l.) vom Demenzsensiblen Krankenhaus zeigen eine der 96 Uhren, die das UKM jüngst für Stationszimmer anschaffen konnte.
Ein großes Echo rief der Aufruf des Demenzsensiblen Krankenhauses am UKM (Universitätsklinikum Münster) im vergangenen Jahr hervor: Zahlreiche Zeitungsleserinnen und -leser spendeten und ermöglichten so die Anschaffung von Uhren, die speziell auf die Bedürfnisse von dementen Patienten abgestellt sind.
ukm/mt

96 Uhren für neun Stationen konnte das Demenzsensible Krankenhaus von den zahlreichen Einzelspenden anschaffen. „Der großen Spendenbereitschaft ist es zu verdanken, dass wir mit einer beachtlichen Summe von gut 3.000 Euro nun so viele Stationszimmer ausstatten konnten“, freuen sich Anja Nieländer und Marion Schäferhoff. Die beiden Expertinnen gehören zum interdisziplinären Team des Demenzsensiblen Krankenhauses. Neben Ärzten, Neurologen, Apothekern und Pflegekräften sind auch Pflegeberater und ein ehrenamtlicher Besucherdienst Teil des Teams. Gemeinsam gewährleisten sie mit großem persönlichen Einsatz und viel Zuwendung die bestmögliche Behandlung älterer Menschen während ihres Krankenhausaufenthaltes. Denn vor allem bei dieser Patientengruppe kann zur eigentlichen Grunderkrankung auch noch ein Delir, ein akuter Verwirrtheitszustand, hinzukommen. Ein Delir wird von den Betroffenen als äußerst unangenehm und beängstigend empfunden, da die räumlich und auch die zeitliche Orientierung abhandengekommen sind. Die neu angeschafften Uhren sind darum ein wichtiges Hilfsmittel bei der Behandlung, da auf ihren extra großen Displays Uhrzeit, Datum und Wochentag leicht zu erfassen sind. So dienen die Uhren dazu, im Gespräch mit den betroffenen Patientinnen und Patienten zu überprüfen, ob sich die zeitliche Orientierung wiedereinstellt und auch für die Betroffenen selbst bieten die Uhren einen Ankerpunkt während des Klinikaufenthalts.

Ansprechpartnerinnen für das Uhrenprojekt im UKM:
 
Marion Schäferhoff
T 0251 – 83 41179
Marion.Schaeferhoff@ukmuenster.de

Anja Nieländer
T 0251 – 83 45256
Anja.Nielaender@ukmuenster.de

 

 

Zurück
 
 
 
 

Kabel Eins - Die Klinik

Presseverteiler

Wir nehmen Sie als Medienvertreter gerne in unseren Presseverteiler auf. Schicken Sie uns einfach eine Mail

Folgen Sie uns bei Twitter

Alles rund um die Universitätsmedizin Münster finden Sie unter  twitter.com/UK_Muenster.

Kontakt

Dagmar Mangels
Leiterin Unternehmenskommunikation
T +49 251 83-55866
dagmar.mangels(at)­ukmuenster(dot)­de

Andrea Reisener
Assistenz/Sekretariat
T +49 251 83-57447
andrea.reisener(at)­ukmuenster(dot)­de

Marion Zahr
Pressesprecherin
T +49 251 83-53444
M +49 151 15607459
marion.zahr(at)­ukmuenster(dot)­de

Anja Wengenroth
Pressesprecherin
T +49 251 83-55800
M +49 170 5420566  
anja.wengenroth(at)­ukmuenster(dot)­de

Dr. Thomas Bauer
Referent für Forschung und Lehre sowie Alumniarbeit
T +49 251 83-58937
thomas.bauer(at)­ukmuenster(dot)­de