Die Schule für Orthoptistinnen

Die Ausbildungssituation:

Lehrgangsbeginn:
- im Oktober, alle drei Jahre

Schulgeld:
Während der gesamten Ausbildungszeit werden keine Gebühren erhoben, es müssen jedoch die Kosten für Bücher, Verpflegung, etc., selber getragen werden.

Unterkunft:
Bei Bedarf und rechtzeitiger Anfrage bei der Verwaltung besteht die Möglichkeit, eventuell im Wohnheim eine Unterkunft zu erhalten.

Bewerbungsvoraussetzungen:
Voraussetzung für die Ausbildung zur Orthoptistin ist der Realschulabschluß oder eine gleichwertige Ausbildung. Das Abitur ist erwünscht. Es werden gute bis befriedigende Noten in Deutsch und in den naturwissenschaftlichen Fächern erwartet.
Außerdem sollen die Bewerber gesundheitlich geeignet sein (ärztliches Attest, Kontrolle durch den Betriebsärztlichen Dienst bei Ausbildungsbeginn, intaktes beidäugiges Sehen, augenärztliches Attest, Augen werden beim Vorstellungsgespräch hier überprüft).

Bewerbungsunterlagen:

  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Schulabschlußzeugnis bzw. letztes Schulzeugnis
  • ärztliches Attest, augenärztliches Attest
  • Geburtsurkunde
  • polizeiliches Führungszeugnis
  • Nachweis über Kenntnisse in Maschinenschreiben
  • Kurs in Erster Hilfe (mindestens 16 Stunden)
  • wünschenswert sind Praktika in Kindergärten, Kindertagesstätten, Hospitation beim Augenarzt, mit Orthoptistin oder orthoptischen Einrichtungen

Die Bewerbungsunterlagen können an folgende Adresse geschickt werden:
Universtätsaugenklinik Münster
Schule für Orthoptistinnen
Domagkstraße 15
48149 Münster

Ausbildungsinhalte:
Die Ausbildungszeit beträgt drei Jahre. Sie teilt sich auf in theoretischen und praktischen Unterricht. Es handelt sich um Vollzeitunterricht sowie praktische Ausbildung.

Theoretischer und praktischer Unterricht:

  • allgemeine Anatomie und Physiologie,
  • spezielle Anatomie und Physiologie des Auges und seiner Umgebung,
  • allgemeine Krankheitslehre, Kinderheilkunde,
  • Arzneimittelkunde,
  • allgemeine Augenheilkunde,
  • Neuroophthalmologie
  • Orthoptik und Pleoptik,
  • Augenbewegungsstörungen,
  • Physik, Optik, Brillenlehre,
  • Hygiene,
  • Berufs-, Gesetzes- und Staatsbürgerkunde.

Praktische Ausbildung:

  • Anamnese- und Befunderhebung, Dokumentation,
  • Therapieplanung und -durchführung,
  • Neuroophthalmologie (einschließlich Perimetrie),
  • Gesprächsführung und Beratung,
  • Anwendung und Pflege orthoptischer und pleoptischer Geräte,
  • Photografie,
  • Betreuung von Sehbehinderten und Kontaktlinsenträgern.

Am Ende der drei Ausbildungsjahre erfolgt das staatlich anerkannte Orthoptistinnenexamen.

Weitere Informationen können auch vom Berufsverband der Orthoptistinnen Deutschlands e.V., Josephsplatz 20, 90403 Nürnberg, Tel. 0911 / 22001, Fax 0911 / 2059612, erhalten werden, oder e-mail: bod.orthoptistinnen@gmx.de, oder im Internet: www.orthoptistinnen.de.

Weitere Ausbildungsorte in Deutschland

BonnUniversitäts-Augenklinik, Lehranstalt für Orthoptisten/Orthoptistinnen,Ernst-Abbe-Str. 2, 53127 Bonn
Düsseldorf Universitäts-Augenklinik, Ausbildungszentrum für Gesundheitsberufe, Fachbereich Orthoptik, Moorenstraße 5, 40225 Düsseldorf
Erlangen Universitäts-Augenklinik, Staatlich anerkannte private Berufsfachschule für Orthoptik, Schwabachanlage 6, 91054 Erlangen
Freiburg Universitäts-Klinik, Akademie für medizinische Berufe, Schule für Orthoptik, Killianstraße 5, 79106 Freiburg
Gießen Zentrum für Augenheilkunde des Universitätsklinikums Gießen und Marburg, Lehranstalt für Orthoptistinnen, Friedrichstraße 18, 35392 Gießen
Greifswald Berufliche Schule am Universitätsklinikum der Ernst-Moritz-Arndt-Universität, Berufskundliche Schule Orthoptik, Hans-Beimlerstraße 85, 17489 Greifswald
Hamburg Universitäts-Augenklinik Hamburg-Eppendorf, Berufsfachschule für Orthoptik, Martinistraße 52, 20246 Hamburg
Heidelberg Universitäts-Augenklinik, Akademie für Gesundheitsberufe Heidelberg gGmbH, Orthoptistinnenschule, Im Neuenheimer Feld 400, 69120 Heidelberg
HomburgUniversitäts-Augenklinik, Schulzentrum am Universitätsklinikum des Saarlandes, Staatlich anerkannte Schule für Orthoptisten, Gebäude 22, 66421 Homburg
Jena Staatliche berufsbildende Schule für Gesundheit und Soziales, Fachrichtung Orthoptik, Rudolf-Breitscheid-Str. 56 - 58, 07747 Jena
Köln Zentrum für Augenheilkunde,Berufsfachschule für Orthoptik, Kerpener Str. 62 , 50937 Köln
Leipzig Medizinische Berufsfachschule, Universitätsklinikum Leipzig AöR, Schule für Orthoptik, Richterstr. 9-14, 04105 Leipzig
München Universitäts-Augenklinik, Staatlich anerkannte private Berufsfachschule für Orthoptik, Mathildenstr. 8, 80336 München
Münster Universitäts-Augenklinik, Schule für Orthoptistinnen und Orthoptisten, Albert-Schweizer Campus 1, Gebäude D15, Domagkstraße 15, 48149 Münster

Über die Stadt Münster sollte man auch noch ein paar Worte verlieren:

Münster hat 278000 Einwohner und ist alte Hauptstadt Westfalens, Mittelpunkt des Regierungsbezirkes Münster und Bischofssitz. Die Stadt ist Oberzentrum für ein Einzugsgebiet mit 1,2 Millionen Einwohnern, Wirtschaftszentrum des Münsterlandes mit bedeutendem Groß- und Einzelhandel. Münster hat die fünftgrößte Universität der Bundesrepublik mit ca. 45000 Studenten.

 
 
 
 

Examen 2017

Foto eines schielendes Kindes mit Fliege auf der Nase