Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Mund-Nasen-Schutz-Pflicht in allen Gebäuden des UKM

Bitte beachten Sie: Um unsere Patienten, Mitarbeitenden und Besucher vor einer Infektion zu schützen und die Ausbereitung von SARS-CoV2 einzudämmen, ist ab Montag (23.03.2020) in allen Gebäuden des UKM das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes erforderlich.

Dieser wird an den Eingängen der jeweiligen Gebäude zu Verfügung gestellt und muss sofort angelegt werden.

Das Betreten der Gebäude ist ohne Mund-Nasen-Schutz nicht gestattet.

Besucherstopp wegen SARS-CoV-2 (Coronavirus)

Ab sofort und bis auf Weiteres gilt am UKM wegen der Corona-Pandemie ein kompletter Besucherstopp. Damit folgt das UKM dem Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales in Düsseldorf, nach dem an allen Krankenhäusern des Landes ab sofort ein Betretungsverbot für Dritte besteht.

Dies gilt für das Zentralklinikum sowie alle externen Kliniken. Ambulanzen beschränken sich ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Ausnahmen werden lediglich für die Geburtshilfe, die Pädiatrie, für die Palliativstationen sowie – nach Absprache mit den verantwortlichen Ärztinnen und Ärzten – für schwerstkranke Patienten zugelassen. Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Mehr Informationen

Hinweis zu unseren Ambulanzen und Sprechstunden

Auf Grund der aktuellen Coronasituation beschränken sich unsere Ambulanzen und Sprechstunden ab sofort auf Termine, bei denen ein Aufschub ein medizinisches Risiko für die Patienten bedeuten würde. Wenn Sie in den kommenden Tagen einen Termin in einer unserer Ambulanzen haben, melden Sie sich bitte vorab telefonisch bei der jeweils zuständigen Ambulanz, insbesondere wenn Sie

  • sich in den letzten 14 Tagen in einem der internationalen Risikogebiete oder in besonders betroffenen Gebieten in Deutschland aufgehalten haben (Auflistung siehe RKI)
  • oder Sie Kontakt zu einer Person hatten, für die ein gesicherter Nachweis einer Coronavirus-Infektion besteht
  • oder unter grippeähnlichen Symptomen leiden
  • oder positiv auf Coronavirus getestet wurden.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besprechen mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Kommen Sie bitte nicht in unsere Ambulanzen, wenn Sie unsicher sind, ob Sie von COVID19 betroffen sind.

 

Bitte beachten Sie außerdem: Der Zugang zum Zentralklinikum ist NUR über die Haupteingänge Ost und West auf Ebene 04 möglich.

Vielen Dank!

Die Klinik für Pädiatrische Hämatologie und Onkologie ist spezialisiert auf die Behandlung von Blut- und Tumorerkrankungen im Kindes- und Jugendalter:

Das sind wir - ein Erklärfilm über die Kinderonkologie

Du willst wissen, wie das ist, wenn man neu auf unserer onkologischen Station ankommt? Schau dir den Film der Stiftung Humor hilft heilen an!
Unsere beiden ehemaligen Patienten Carolin und Noah zeigen, was auf so einer Station passiert, wie sich die Behandlung anfühlt und wie der Stationsalltag hier so aussieht.

Die Klinik unter der Leitung von Prof. Dr. Claudia Rössig ist eines der größten kinderonkologischen und kinderhämatologischen Zentren in Deutschland. Sie nimmt an allen nationalen und internationalen Therapieoptimierungsstudien der Fachgesellschaft GPOH teil. Die Klinik verfügt über ein Stammzelltransplantationsprogramm, mit Weiterentwicklung zu innovativen Zelltherapien. Als Sitz der NHL-BFM Studiengruppe der GPOH  führt die Klinik, unter Leitung von Univ.-Prof. Dr. Dr. Birgit Burkhardt, große internationale Studien zur Behandlung von Patienten mit Non-Hodgkin-Lymphomen durch. Weiterer Schwerpunkt der Klinik ist die Behandlung von Knochen- und Weichteilsarkomen, in interdisziplinärer Zusammenarbeit insbesondere mit den Kliniken für Tumororthopädie, Thorax-Chirurgie und Strahlentherapie. Für Patienten, die mit konventionellen Therapieverfahren nicht gesund werden, bietet die Klinik als Prüfzentrum frühe klinische Studien in der pädiatrischen Onkologie an. Ziel unseres klinischen und experimentellen Forschungsprogramms ist die Entwicklung neuer Therapieverfahren für Krebserkrankungen des Kindes- und Jugendalters.
Wir sind für Sie da!

In dringenden Fällen und bei Verlegungen:

Tel. 0251/ 83-47787 (Die Station 17A West ist täglich 24 Stunden besetzt.)

Ambulante Vorstellung und Information:
Tel. 0251/ 83-47783 (Station 15A West: Ambulanz und Tagesklinik)

Mo bis Do: 7.30 bis 17.30 Uhr; Fr: 7.30 bis 14.30 Uhr
an Wochenenden und Feiertagen: 10:00 bis 12:00 Uhr
kinderonkoambulanz(at)­ukmuenster(dot)­de

 

 
 
 
 

Kontakt

Klinik für Kinder- und Jugendmedizin - Pädiatrische Hämatologie und Onkologie

Univ.-Prof. Dr. med.
Claudia Rössig
Direktorin


Albert-Schweitzer-Campus 1
Gebäude A1
(ehem. Albert-Schweitzer-Str. 33)
48149 Münster

Durchwahl: +49 251 / 83 - 4 77 42
Fax: +49 251 / 83 - 4 78 28
paedonc(at)­ukmuenster(dot)­de 
kinderonkologie.ukmuenster.de

In dringenden Fällen und
bei Verlegungen

Informationen zur Anfahrt
Anfahrt mit Google Maps

Bildversand ans UKM

Mitglied im WTZ Netzwerkpartner Münster