Medizinische Klinik B für Gastroenterologie und Hepatologie

Unsere besonderen Stärken

Angesichts des breiten Erkrankungsspektrums, das wir an unserer Klinik versorgen können, halten wir eine Fülle an diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten bereit. Traditionell haben wir einige Spezialgebiete, bei denen wir weltweit zur Spitze der Patientenversorgung gehören.


Für die Diagnostik und Behandlung bei Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sowie selteneren Formen der Darmentzündung stehen uns alle endoskopischen Methoden zur Verfügung. Das sind u.a. Magenspiegelung, Dickdarmspiegelung, Enddarmspiegelung sowie Spiegelung der Gallen-und Pankreaswege. Seit der Einführung der Doppelballonenteroskopie können wir den gesamten Dick- und Dünndarm per Endoskop untersuchen und ggf. vor Ort behandeln.

https://www.ukm.de/index.php?id=4040  

 


Die Versorgung von Patienten mit Chronischer Gelbsucht (Hepatitis) ist ein Schwerpunkt der Hepatologie an unserer Klinik. Neben der medikamentösen Behandlung der unterschiedlichen Leberentzündungen legen wir großen Wert auf eine ernährungsmedizinische Beratung und Begleitung unserer Patienten. Wir halten in unserer Klinik ein fundiertes Fachwissen zu Folgeerkrankungen der Leberentzündung wie z.B. Leberzirrhose, Krampfaderbildung in der Speiseröhre oder Leberzellkarzinom vor. Therapieansätze hier sind Chemotherapie, endoskopische Eingriffe (z.B. TIPS), Radiofrequenzapplikation u.a.


Die Behandlung von Patienten mit einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse gehört ebenfalls zu unseren Behandlungsschwerpunkten. Wir bieten unseren Patienten neben der obligaten medikamentösen Therapie eine umfassende Schmerztherapie an. Je nach Schweregrad der Erkrankung kommt eine vorübergehende künstliche Ernährung hinzu. Folgesymptomatiken wie Zystenbildung oder Blutung behandeln wir katheterinterventionell.


Die häufigste Stoffwechselerkrankung unserer Zeit, den Diabetes mellitus, behandeln wir im Zentrum für Endokrinologie, Diabetologie und Ernährungsmedizin. 

Unser Angebot umfasst sämtliche Methoden der Labordiagnostik einschließlich Funktionsuntersuchungen bis hin zur molekularbiologischen Diagnostik. In Kooperation mit dem Institut für Radiologie und der Klinik und Poliklinik für Nuklearmedizin bieten wir die Möglichkeit jeder Art der Bild gebenden Diagnostik, alle Arten der Insulinbehandlung einschließlich Insulinpumpen-Betreuung und spezielle Verfahren wie z.B. Magenschrittmacherimplantation bei diabetischer Gastroparese (Magenlähmung, Magenatonie). 

Sämtliche Formen der enteralen (künstliche Ernährung über Sonden) und parenteralen Ernährung (künstliche Ernährung über Infusionslösungen) werden von speziell ausgebildeten Fachkräften betreut.

Wir behandeln alle Hormonerkrankungen und sämtliche Stoffwechselkrankheiten in unserer Sektion. Dazu zählen z. B. Erkrankungen der Schilddrüse, der Nebenschilddrüsen, der Nebennieren und der Hirnanhangsdrüse (Hypophyse). Darüber hinaus gehören zu unserem Behandlungsspektrum Störungen der männlichen und der weiblichen Geschlechtshormone, sowie die gegengeschlechtliche Hormonbehandlung bei Patienten mit Geschlechtsidentitätsstörungen. Auch Knochenstoffwechselerkrankungen wie z.B. Osteoporose, Morbus Paget, Phosphatdiabetes werden in unserer Sektion diagnostiziert und behandelt. In enger Zusammenarbeit mit der Gastroenterologie, der Allgemeinchirurgie, der Radiologie/Nuklearmedizin und  der Onkologie werden Patienten mit neuroendokrinen Tumoren therapiert und betreut. Ein besonderer Schwerpunkt unserer Sektion ist eine seltene Stoffwechselerkrankung Lipodystrophie.

Krankhafte oder durch Krankheit bedingte Unterversorgung mit Nährstoffen führt zur Mangelernährung und damit verbundenen zahlreichen Problemen und Komplikationen. Daher spielt die Ernährungsmedizin in allen Bereichen der Humanmedizin eine wichtige Rolle. Zu den ernährungsmedizinischen Maßnahmen die wir in diesen Fällen ergreifen, gehören unter anderem die Optimierung der natürlichen Ernährung, die Ergänzung durch spezielle hochkalorische Trinknahrung, die (enterale) Ernährung über Magen- oder Darmsonden sowie die intravenöse (parenterale) Ernährung. Sämtliche Formen der Ernährung werden bei uns von speziell ausgebildeten Fachkräften betreut.

Auch Übergewicht stellt einen Risikofaktor für vielerlei Begleiterkrankungen dar. Bei refraktärer Adipositas kann daher eine bariatrische Chirurgie zur Vermeidung von Adipositas-Folgeerkrankungen vonnöten sein. In diesem Rahmen werden die Patienten von unserem Team vor und nach geplantem Eingriff längerfristig mitbetreut um eine angemessene Ernährungsumstellung und Vermeidung von Nährstoffmängeln zu gewährleisten.

Während des stationären Aufenthalts werden besondere Bedürfnisse wie z.B. Intoleranzen, Allergien oder Nierenerkrankungen durch eine individuell angepasste Kostform berücksichtigt und auf Wunsch durch unser Diätassistententeam aus dem Diätküchenbereich durch unterstützende Beratungen mitbetreut.


Ein besonderer Schwerpunkt der Infektiologie ist seit vielen Jahren die stationäre Betreuung von Patienten mit einer AIDS-Erkrankung mit ihren zahlreichen und schwierigen infektiösen Komplikationen. Hier arbeiten wir eng mit der AIDS-Ambulanz der Medizinischen Klinik D zusammen.


Sämtliche Tumoren des Magen-Darm-Gebietes, speziell der Speiseröhre, des Magens, des Darms, sowie der Leber und des Pankreas werden diagnostiziert, per Punktion bei Bedarf gesichert, einem Staging (Stadienbestimmung) unterzogen und stadiengerecht und unter Berücksichtigung des Allgemeinzustands und der Wünsche des Patienten per Chemotherapie, teils in Kooperation mit der Strahlenmedizin oder der Chirurgie, behandelt.<br /><br />gehören


In unserer Klinik werden Patienten bezüglich ihrer Erkrankungen der Leber, Gallenwege, Pankreas und Darm abgeklärt. Im Falle von Versagen der Organfunktionen werden multimodale Behandlungskonzepte angeboten. Hier stellt einen Schwerpunkt die Transplantation von Leber, Pankreas und Dünndarm dar. Patienten werden bezüglich der Indikation zur Transplantation speziell evaluiert und auf dem Weg zur Transplantation begleitet und nach der Transplantation dauerhaft nachbetreut.

  • Schwerpunkt für akutes Leberversagen 
  • Informationen zu Unverträglichkeiten (Medikamente/Grüntee) finden Sie zum Beispiel hier:
  • Virushepatitis
  • Schwerpunkt für Kurzdarmerkrankungen
  • Transplantationsmedizin für Leber, Pankreas, Darm
  • Zelltherapie
  • Leberersatzverfahren