Barrierefreiheit
Zum Hauptinhalt springen

+++ STÖRUNG AM UKM MARIENHOSPITAL STEINFURT | Das Marienhospital in Steinfurt ist aufgrund einer globalen Störung beim Netz-Provider  derzeit telefonisch wie online nur eingeschränkt erreichbar +++

Ausbildungsberufe | Betriebs- und Instandhaltungsgewerke

Gebäudereiniger (gn)

Die Gebäudereiniger*in sorgen dafür, dass Gebäude - vom kleinen Häuschen bis hin zum Wolkenkratzer - blitzblank werden und lange schön anzusehen sind, von innen und von außen. Mit schlichtem Saubermachen ist es jedoch bei diesem sehr abwechslungsreichen Beruf nicht getan. Die Kunden erwarten von Gebäudereiniger*innen fundierte Kenntnisse der verschiedenen Reinigungsmittel und Materialien wie etwa Stein, Holz und Metall, denn jede Oberfläche will mit dem richtigen Produkt behandelt werden. Reinigungsmittel werden richtig dosiert und umweltschonend eingesetzt. Auch technisches und physikalisches Wissen ist wichtig sowie Freude am Umgang mit Menschen. Die Gebäudereiniger*innen sorgen nicht nur für hygienisch saubere Aufenthaltsorte, sondern auch für die Werterhaltung von Gebäuden jeder Art, bspw. durch die Reinigung von Fassaden und die Pflege hochwertiger Bodenbeläge. Die Arbeit erfolgt meist im Team und moderne Hochleistungsmaschinen finden Verwendung.

Die Auszubildenden werden in der UKM Gebäudemanagement GmbH ausgebildet.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss

Kontakt

Ingo Retzlaff
+49 251 83-57376

UKM Gebäudemanagement GmbH

 

Maler/Lackierer (gn)

Maler*innen und Lackierer*innen gestalten Fassaden und Innenräume bei Neubauten und Renovierungen. Sie streichen Wände, Decken, Türen und Fenster, tapezieren, verlegen Böden, sorgen für eine bessere Wärmedämmung und schützen Gebäudeteile durch Brandschutzbeschichtungen. Durch die gezielte Wahl von Farben schaffen sie
eine angenehme Atmosphäre am Arbeitsplatz oder in den verschiedenen Gebäuden des UKM.

Maler*innen und Lackierer*innen behandeln die unterschiedlichsten Oberflächen, zum Beispiel Holz, Putz, Stein, Metall. Ihre Kenntnisse über Eigenschaften und Verhalten dieser Untergründe beim Bemalen und Lackieren erlaubt es ihnen, fachgerechte Beschichtungen vorzunehmen.

Die Auszubildenden werden in der UKM Infrastrukturmanagement GmbH ausgebildet.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss

Kontakt

Christian Kemper
+49 251 83-57385

UKM Infrastrukturmanagement GmbH

 

Textilreiniger (gn)

Textilreiniger*innen arbeiten sehr vielschichtig. Die Ausbildung unterteilt sich in den praktischen Teil im Betrieb, in der UKM-eigenen Wäscherei und in den theoretischen Teil, einmal wöchentlicher theoretischer Unterricht in der Berufsschule in Köln.

In beiden Bereichen wird umfassendes Fachwissen über Textilien, textile Rohstoffe und moderne Wasch- und Reinigungstechniken vermittelt. Dabei ist das Qualitäts-, Hygiene und Umweltmanagement stets von größter Bedeutung.

Die Aufgaben von Textilreiniger*innen sind ein wichtiger Bestandteil im Aufbereitungsprozess aller am UKM anfallenden Textilien (täglich circa 9 Tonnen). Darunter fällt die Flachwäsche (z. B. Bettwäsche und Bettlaken) und Formwäsche Berufskleidung, (z. B. Arztkittel oder Arbeitshosen der Handwerker*innen) und Bereichskleidung (z. B. OP Kleidung), aber auch besondere Materialien, wie z. B. Thrombosestrümpfe, Duschvorhänge und Gardinen. Dabei steht die Dienstleistungsorientierung immer im Vordergrund, damit unsere Kund*innen, wie z. B. die Stationen mit ausreichend Wäsche für die Patientenversorgung versorgt sind. Grundsätzlich ist das Interesse für technische Zusammenhänge vorteilhaft, um den 2011 modernisierten Maschinenpark verstehen und bedienen zu können.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss

Kontakt

Sascha-Christian Spierefka
+49 251 83-45853

 

Tischler (gn)

Die Arbeit von Tischleri*innen ist sehr vielseitig. Sie beschäftigen sich nicht nur mit der Erstellung von Möbelstücken, sondern auch mit Produkten, die aus Holz oder Holz- Ersatzstoffen bestehen. Ihr Arbeitsplatz befindet sich überwiegend in Werkstätten, bei Kund*innen und auf Baustellen. Durch das Aufkommen moderner Werkstoffe werden nicht nur Holz, sondern auch Kunststoffe, Metalle und Glas im Möbelbau verarbeitet. Viel Geschick erfordert das Herstellen von filigranen wie auch gebogenen oder formverleimten Teilen. Sägen, Schneiden, Hobeln und Fräsen sind nur einige Arbeitsvorgänge, die im Herstellungsprozess verrichtet werden müssen. Die Palette der Arbeitswerkzeuge ist in diesem Beruf besonders groß und reicht von einer Vielzahl an Handwerkszeugen über unterschiedliche Handmaschinen bis zu diversen Standmaschinen.

Während der Ausbildung erlernen angehende Tischler*innen den sicheren Umgang mit den Werkzeugen und Maschinen. Sie arbeiten heute zumeist im Team zusammen, um die Arbeiten gut zu koordinieren und Abstimmungen mit anderen Gewerken zu treffen. Die Fähigkeit zur Teamarbeit ist also eine Voraussetzung für die erfolgreiche Ausübung des Berufes.

Nach abgeschlossener Ausbildung bieten sich Weiterbildungen zu Tischlermeister*innen oder zu Techniker*innen in der Fachrichtung Holztechnik an.

 

Die Auszubildenden werden in der UKM Infrastrukturmanagement GmbH ausgebildet.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss

Kontakt

Thomas Bruns
+49 251 83-46350

UKM Infrastrukturmanagement GmbH