Barrierefreiheit
Zum Hauptinhalt springen

+++ STÖRUNG AM UKM MARIENHOSPITAL STEINFURT | Das Marienhospital in Steinfurt ist aufgrund einer globalen Störung beim Netz-Provider  derzeit telefonisch wie online nur eingeschränkt erreichbar +++

Foto-/Videoaufnahmen bei Veranstaltungen

Datenschutzrechtliche Aufklärung inklusive Information gemäß Artikel 13 EU-DSGVO

Während einiger UKM-Veranstaltungen werden Foto- und/oder Videoaufnahmen gefertigt. Diese nutzen wir zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit, wie z.B. in UKM-internen Medien (Intranet), dem Mitarbeitermagazin Pulsschlag sowie in sozialen Medien (z.B. Facebook, Instagram) und zur Weitergabe an externe Medien (z.B. Zeitungen). Personen, die nicht fotografiert/gefilmt werden möchten, können sich jederzeit direkt an die Mitarbeitenden der Fotozentrale bzw. der Unternehmenskommunikation wenden. 
Im Folgenden möchten wir Sie darüber informieren, wie mit Ihren personenbezogenen Nutzerdaten bzw. den Daten Ihrer Patient*innen im UKM umgegangen wird.

1. Welche Daten werden erhoben?

Die personenbezogenen Daten sind Foto- und/oder Videoaufnahmen. Namen oder Kontaktdaten werden nicht erfasst.

2. Wer ist verantwortlich?

Verantwortung für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten hat:

Universitätsklinikum Münster
Geschäftsbereich Unternehmenskommunikation
Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude D5
Domagkstraße 5
48149 Münster
+49 251 83-57447
unternehmenskommunikation@ukmuenster.de

3. Empfänger*innen der Daten

Die Daten und Medien werden je nach Fallentscheidung an externe Medien weitergeleitet, in sozialen
Medien oder in den internen Medien genutzt. Über die Weitergabe der erhobenen Daten und erstellten
medialen Inhalte verfügt ausschließlich die UKM-Unternehmenskommunikation. Sollte dieses Material
externen Medien im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit des UKM zur Verfügung gestellt werden, sind für
den rechtmäßigen Umgang mit diesen Daten und Inhalten die externen Stellen (Zeitungen, Radio- und
TV-Sender etc.) selbst verantwortlich. Darüber hinaus kommuniziert die Unternehmenskommunikation
diese Inhalte über soziale Medien wie Facebook, Twitter, YouTube etc. Im Rahmen der
Öffentlichkeitsarbeit arbeitet die UKM-Unternehmenskommunikation auch mit externen Dienstleistern
zusammen. An diese werden die Medien bspw. zur grafischen Aufbereitung oder Bildbearbeitung
gesendet, um dann wiederum in der Öffentlichkeitsarbeit des UKM eingesetzt zu werden.
Für jeden Fall wird individuell entschieden, in welchen Medien (Externe/Interne Kommunikation,
soziale Medien) die Inhalte publiziert werden.

4. Rechtsgrundlagen für die Verarbeitung

Die Rechtsgrundlage zur Verarbeitung der genannten personenbezogenen Daten bildet das sogenannte
„berechtigte Interesse“ gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. f EU-DSGVO, da das UKM ein berechtigtes Interesse
daran hat, die Mitarbeitenden sowie die Öffentlichkeit über Veranstaltungen zu informieren.

5. Konkrete Dauer der Speicherung

Die Medien werden als Chronistische Fotos/Videos erfasst und daher dauerhaft gespeichert. Für die
Speicherung, weitere Verwendung und Archivierung der Medien bei Dritten (Zeitungen, Radio- und TVSender etc.) haftet die UKM-Unternehmenskommunikation nicht.

6. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Universitätsklinikum Münster
Datenschutzbeauftragter
Albert-Schweitzer-Campus 1
48149 Münster
+49 251 83-49694
datenschutz@ukmuenster.de

7. Hinweis auf Rechte von Betroffenen

Gemäß Art. 13 II b der Datenschutzgrundverordnung haben Sie das Recht auf:

  • Auskunft (Art 15 DSGVO und §34 BDSG)
  • Widerspruch (Art. 21 DSGVO und §36 BDSG)
  • Datenübertragbarkeit (Art 20 DSGVO)
  • Löschung (Art 17 DSGVO und §35 BDSG)
  • Einschränkung der Verarbeitung (Art 18 DSGVO)
  • Berichtigung (Art 16 DSGVO)

Zur Geltendmachung der genannten Rechte nutzen Sie bitte das Formular, das unter folgender Adresse im
Internet abrufbar ist: www.betroffenenrechte.ukmuenster.de.

Alternativ können Sie sich das Formular in Papierform im Geschäftsbereich Recht und Drittmittel, Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude D5 aushändigen lassen.

Weiterhin haben Sie das Recht, Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzulegen:

Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit
Nordrhein-Westfalen
Postfach 20 04 44
40102 Düsseldorf
+49 211 38424-0