Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Station 4 mit psychotherapeutischen Schwerpunkt

 

Leitung: Oberärztin Prof. Dr. Rebekka Lencer

Willkommen auf der Station 4. Der Bereich Psychotherapie an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätsklinikums Münster umfasst eine Station mit einem speziellen, intensiven Behandlungskonzept und eine Spezialsprechstunde für Psychotherapie in der psychiatrischen Institutsambulanz. Die Station mit psychotherapeutischem Schwerpunkt verfügt über 20 Behandlungsplätze. Dem wissenschaftlichen Standard entsprechend werden psychodynamische mit kognitiv-verhaltenstherapeutischen Behandlungsverfahren kombiniert. Dabei sieht das Behandlungskonzept eine Kombination von Gruppen- und Einzeltherapie vor. Die Spezialsprechstunde für Psychotherapie ermöglicht eine differenzierte Diagnostik und Indikationsstellung sowie eine nachstationäre, in die ambulante Therapie überleitende Betreuung.

Stationsflyer

 

Behandlungskonzept

Das Behandlungsspektrum umfasst:

  • Depressionen
  • Angsterkrankungen (Panikstörung, Soziale Phobie, generalisierte Angsterkrankung)
  • Psychische Erkrankungen während der Schwangerschaft  und Postpartum
  • Zwangserkrankungen
  • Akute Belastungsreaktionen / Anpassungsstörungen
  • Kriseninterventionen nach besonderen seelischen Belastungen (Trennungen, Lebenskrisen, Partnerschaftskonflikte, Traumatische Verluste)
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Essstörungen

Es werden folgende störungsspezifische Behandlungsmodule angeboten:

  • Depressionen
    Stabilisierungsgruppe zur Vermittlung funktioneller, ablenkender Strategien im Umgang mit depressivem und angespanntem Erleben in Kombination mit Musik- und Mototherapie
  • Angsterkrankungen
    Expositionstraining und Verhaltensexperimente, Training sozialer Kompetenzen
  • Postpartale psychische Erkrankungen
    Interaktionszentriertes Behandlungsprogramm und Pharmakotherapie
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
    Stabilisierung
  • Essstörungen
    Essvertrag, Esstagebuchbesprechung, Kochgruppe, Arbeitsgruppe Essstörungen, Körperbildtherapie
    Mütter können zusammen mit ihren Säuglingen (< 6 Monate) aufgenommen werden.
Therapieangebot

Die Station verfügt über ein integratives Behandlungskonzept, in dem Module unterschiedlicher Psychotherapieschulen mit weiteren Verfahren kombiniert werden. Hierzu gehören:

Einzelpsychotherapie mit psychodynamischem oder kognitiv verhaltenstherapeutischem Schwerpunkt. Zudem können Familien- und Angehörigengespräche stattfinden.

Gruppentherapie: Die psychoanalytische Gruppentherapie bietet die Möglichkeit, eigenes Erleben in Beziehung zum Erleben anderer Menschen zu setzen.

Die Einzel- oder Gruppenpsychotherapie wird mit nonverbalen Behandlungsverfahren, psychoedukativen Gruppen, einer Gruppe zum Training sozialer Kompetenzen sowie störungsspezifischen Behandlungselementen kombiniert.

Komplementäre Behandlungsverfahren sind:

  • Kreative Behandlungsverfahren in Einzel- oder Gruppentherapie: Kunsttherapie, Mototherapie, Musiktherapie, Ergotherapie
  • Entspannungsverfahren
  • Fitnessprogramm: Yoga, Fitnessgruppe, Joggen, Walken
  • Arbeitstherapie
  • Beratung und Unterstützung bei sozialen und beruflichen Problemen
  • Spezifische, psychopharmakologische Therapie

Der Pflegedienst arbeitet nach dem Konzept der Bezugspflege, nach dem den Patienten eine Pflegekraft zur individuellen Unterstützung zur Seite steht.

Team

Oberärztin: Prof. Dr. Rebekka Lencer

Pflegerische Leitung:
Stefan Heller

Wissenschaftliche Mitarbeiter:
Dipl.-Psych. Anne Jule Geburek-Höfer, Psychologische Psychotherapeutin
 

Aufnahmemodus

Terminvereinbarung für ein Vorgespräch in der Spezialsprechstunde Psychotherapie

Telefon +49 251 83-56676
Fax +49 251 83-57815

pppambulanz(at)­ukmuenster(dot)­de

Sprechzeiten:

Montag 7.30 - 18.00 Uhr
Dienstag - Donnerstag 7.30 - 17.00 Uhr
Freitag 7.30 - 15.00 Uhr