Kauffrau und Kaufmann für Büromanagement

UKM Infrastruktur Management GmbH (IM)

Kaufleute für Büromanagement erhalten während ihrer Ausbildung umfassende Qualifikationen zur Bearbeitung aller anfallenden Tätigkeiten im Büro, von der Buchhaltung und dem Rechnungswesen, über die Kundenkommunikation, den personalwirtschaftlichen Bereich bis hin zu verschiedenen Sekretariats- und Assistenzaufgaben. Sie organisieren und koordinieren den gesamten Büroalltag, kümmern sich um den Schriftverkehr, verfassen und verschicken Geschäftsbriefe und E-Mails, planen Termine, bearbeiten die eingehende Post, prüfen Rechnungen, organisieren Dienstreisen, empfangen Besucher und Kunden, assistieren bei Besprechungen (Protokollführung) und sind erste/r Ansprechpartner/in für alle Dienstleister im Facilitybereich, z. B. die Reinigungskräfte oder den Hausmeister. Darüber hinaus verwalten Kaufleute für Büromanagement auch das Materiallager und sorgen dafür, dass immer ausreichend Büromaterialien, wie z. B. Kopierpapier, vorrätig sind.

Nach ihrer Ausbildung können Kaufleute für Büromanagement in den unterschiedlichsten Bereichen tätig sein: vom kleinen mittelständischen Betrieb bis hin zum großen Unternehmen, aber auch in der öffentlichen Verwaltung bei Verbänden und Organisationen, in Bildungseinrichtungen oder in Krankenhäusern.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Fachoberschulreife

Kontakt:
Stefanie Schepers

T: (02 51) 83-4 62 43

Kaufleute im Gesundheitswesen befassen sich mit der Planung und Organisation von Verwaltungs- und Dienstleistungsprozessen in den unterschiedlichsten Bereichen des Universitätsklinikums. Zu ihren Aufgaben gehören u.a. die Leistungsabrechnung mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern, das betriebliche Finanz- und Rechnungswesen und die Bearbeitung von personalwirtschaftlichen Vorgängen. Darüber hinaus führen sie Kalkulationen durch, beschaffen und verwalten benötigte Materialien, Produkte und Dienstleistungen und wirken beim betrieblichen Qualitätsmanagement mit. Durch ihre Tätigkeit üben sie eine Schnittstellenfunktion zwischen den verschiedenen Arbeits- und Aufgabenbereichen innerhalb des UKM sowie zu anderen Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens aus. Die Auszubildenden erhalten Einblick in die Bereiche Finanzen, Personal, Bau- und Liegenschaftsverwaltung, Materialwirtschaft etc. Das UKM setzt modernste Software ein, um Abläufe zu optimieren, beispielsweise das Software Programm „SAP". Die Zukunftsperspektiven für Kaufleute im Gesundheitswesen sind gut. Sie sind in allen Bereichen der Gesundheitswirtschaft, wie Krankenkassen, Pflegeeinrichtungen, ärztlichen Verbänden und Organisationen sowie in Arztpraxen beschäftigt.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Fachoberschulreife 

Kontakt:
Klaudia Sauer

T: (02 51) 83-5 87 98

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste (FaMI) in der Fachrichtung Medizinische Dokumentation werden ausgebildet, um Ärztinnen und Ärzte hilfreich zu unterstützen. Die Auszubildenden lernen in unterschiedlichen Klinik- und Forschungsbereichen die professionelle Dokumentation medizinischer Daten, effektives Datenmanagement und die Sicherstellung optimaler Informationsflüsse ausführlich kennen. Sie sammeln, erfassen, strukturieren, verschlüsseln medizinische Daten und bereiten Datenbestände auf. Die Verwaltung und Pflege von medizinischen Daten sowie Recherche, statistische Auswertung, Aufbereitung für wissenschaftliche Auswertungen und Präsentationen gehören zu ihren Aufgaben. Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in der Fachrichtung sind in Krankenhäusern und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens tätig. Die Berufschancen für diesen neuen Ausbildungsberuf werden sehr positiv bewertet. Hintergrund ist die zunehmende Dokumentationspflicht im Gesundheitswesen, die aus Qualitätssicherungsgründen sowie Abrechnungs- und Haftungsgründen erfolgen muss.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Fachoberschulreife

Kontakt:
Christian Hertel

T: (02 51) 83-5 72 01

Alexander Otto
T: (02 51) 83-5 20 26

 

Fachkräfte für Lagerlogistik wirken bei logistischen Planungs- und Organisations-prozessen mit. Sie nehmen Güter an und prüfen die Lieferung anhand der Begleitpapiere. Darüber hinaus transportieren und leiten Fachkräfte für Lagerlogistik Güter dem betrieblichen Bestimmungsort zu. Sie packen Güter aus, sortieren und lagern sie anforderungsgerecht nach wirtschaftlichen Grundsätzen unter Beachtung der Lagerordnung. Sie führen Bestandskontrollen und Maßnahmen der Bestandspflege durch. Des Weiteren kommissionieren und verpacken sie Güter für Sendungen und stellen Ladeeinheiten zusammen. Nach gesetzlichen Vorgaben kennzeichnen, beschriften und sichern sie Sendungen und erstellen Ladelisten/Beladepläne unter Beachtung von Ladevorschriften. Darüber hinaus planen, organisieren und überwachen Fachkräfte für Lagerlogistik den Einsatz von Arbeits- und Fördermitteln und kommunizieren mit vorausgehenden und nachfolgenden Funktionsbereichen. Fachkräfte für Lagerlogistik werden am UKM auch im Bereich der Modulschrankversorgung ausgebildet. Bevorzugte Ausbildungsorte der Fachkräfte für Lagerlogistik stellen am UKM das Zentrallager und die Apotheke dar.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre.
Zugangsvoraussetzung: Hauptschulabschluss 

Kontakt:
Dirk Hermann
T: (02 51) 83-4 87 13
 
 
 
 

Schulen für Gesundheitsberufe

Das UKM betreibt viele Schulen, die für Gesundheitsberufe ausbilden. Mehr dazu hier.