Organspende am UKM

Eine Organspende ist häufiger als angenommen die einzige Möglichkeit für schwerkranke Menschen, weiterleben zu können. So standen in Deutschland Ende 2016 mehr als 10.000 Personen auf der Warteliste zur Transplantation, demgegenüber stehen 857 Menschen, die ein oder mehrere Organe gespendet haben.

Wissenswertes zur Organspende

Eine Organspende ist ausschließlich möglich, wenn...

  • man medizinisch dafür in Frage kommt, also nur im Falle des unumkehrbaren Hirnfunktionsverlustes auf der Intensivstation und
  • die Zustimmung zur Spende vorliegt. Dazu muss man sich zu Lebzeiten mit der Organspende auseinandersetzt und seine persönliche Entscheidung getroffen haben. Im besten Fall ist der Wunsch zur Organspende schriftlich fixiert oder wird durch den Organspendeausweis dokumentiert.

Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zusammengestellt und hoffen, dass wir Ihre Fragen beantworten können. Einen Organspendeausweis erhalten Sie hier oder direkt über uns.

Sie haben Fragen? Kommen Sie jederzeit gerne auf uns zu.

Transplantationsbeauftragter im Universitätsklinikum Münster
Univ.-Prof. Dr. med. Hartmut Hans-Jürgen Schmidt
Albert-Schweitzer-Campus 1,
Gebäude A14
48149 Münster
Durchwahl: +49 251 / 83 - 5 77 70
Fax: +49 251 / 83 - 5 77 71

Organspendebeauftragte
Dorothee Lamann
Albert-Schweitzer-Campus 1,
Gebäude W1
(ehemals: Waldeyerstr. 1)
48149 Münster
Durchwahl: +49 251 / 83 - 5 17 00
Fax: +49 251 / 83 - 5 76 31

 
 
 
 

Kontakt

Dorothee Lamann, UKM-Transplantationsbeauftragte

Dorothee Lamann
Organspendebeauftragte des UKM

Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude W1
48149 Münster

T +49 251 83-51700
F +49 251 83-57631
lamannd(at)­ukmuenster(dot)­de

Organspendeausweis

Der Organspendeausweis schafft Klarheit. Er ist nicht nur dazu da, um sich für die Organspende auszusprechen, sondern auch um ein klares Nein zur Organspende zu formulieren.

Organspendeausweise